Hippach II ist ein starker Gegner für Uderns

SVG Uderns hat in der zehnten Runde der 2. Klasse Mitte Boden auf den Tabellenführer Stans gut gemacht. Stans holt auswärts im Schlagerspiel gegen Finkenberg/Tux II nur ein 2:2, aber auch Uderns hat gegen Hippach II alle Füße voll zu tun um am Ende knapp mit 2:1 zu gewinnen. Stans führt damit drei Runden vor der Winterpause die Tabelle mit drei Zählern vor Uderns und fünf vor Finkenberg/Tux II an.

 

Ungewohnte Gefühle für Uderns

Daniel Schwemmberger, Trainer SVG Uderns: „Nach unserem souveränen Auswärtssieg gegen die SPG Innsbruck West 1b wollten wir auf jeden Fall nachlegen um auf Schlagdistanz mit dem SV Stans zu bleiben. Zu Hause waren wir noch ungeschlagen und hatten auch erst 2 Gegentore bekommen. Doch bekanntlich herrschen in einem Derby andere Gesetze und so wurde es ein packendes Spiel für die Zuschauer im heimischen Stadion.

Leider begann es im Laufe des Tages stark zu regnen und durch die vielen Vorspiele unserer Nachwuchsmannschaften wurde der ohnehin schon weiche Platz ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Somit entschlossen wir uns wenig durch die Mitte zu Spielen und mehr die Seiten zu nutzen. Wir begannen mit einem echten Feuerwerk und hatten etliche Chancen die wir leider allesamt ausließen. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit kam auch Hippach 1b stärker ins Spiel und plötzlich hatte unser Gast das Kommando übernommen. Vor allem beim Umschalten von Defensive auf Offensive agierte die Mannschaft von Hannes Egger schneller und so konnten wir uns bei unserem Torhüter Jan-Hendrik Fritze bedanken, dass wir nicht schon früher in Rückstand geraten sind. Aber in Minute 31 war auch er machtlos und musste sich Daniel Bertoni geschlagen geben, der nach einem Fehler im Spielaufbau plötzlich frei zum Abschluss kam. Wir konnten nur noch einmal vor der Pause richtig nachlegen als Matthias Rupprechter sich über rechts durchtankte und scharf in die Mitte spielte. Der einlaufende Gerhard Hainz scheitere an einem Hippach Spieler der knapp vor der Linie klärte. Hippachs Torhüter Thomas Wechselberger wäre hier schon geschlagen gewesen. So ging es mit dem 0:1 in die Kabine.

Ein ungewohntes Gefühl für uns, waren wir doch in den bisherigen Spielen stets entweder mit einem Remis oder gar mit einer Führung in die Pause gegangen. Doch in diesem Spiel war noch alles möglich und daher machte ich meinen Jungs in der Kabine klar, dass es hier schnell einen Anschlusstreffer braucht um den Widerstand der stark aufspielenden Hippacher Zweiermannschaft zu brechen. Ich wechselte Josef Neid für Matthias Rupprechter ein und gab ihm eine noch offensivere Rolle. Er brachte jede Menge neuen Schwung in die Partie. In der 54. Minute war es dann so weit. Gerhard Hainz tankte sich auf der linken Seite durch und bereitete mit seinem Querpass auf Sturmpartner Miklos Percis mustergültig den Ausgleichstreffer vor. Nun wankte die Hippacher Abwehr rund um Kapitän Manuel Eberharter und den reaktivierten Franz Pendl. Einen im Aus geglaubten Ball erkämpfte sich unser rechter Außenverteidiger Maximilian Mair mit einem Sprint von der eigenen Hälfte und seine Vorlage verwertete Star-Stürmer Gerhard Hainz in Minute 60 zum 2:1 Führungstreffer. Leider musste ich verletzungsbedingt in der 67. Minute einen Doppeltausch vornehmen. Sturmhüne Miklos Percsi und unser linker Flügelspieler Florian Hollaus mussten vom Feld. Für sie kamen Mathias Eberharter und Florian Kropf in die Partie. Mathias positionierte ich vor der Abwehr um die Bälle noch früher Abfangen zu können. Doch auch er konnte nicht immer zur Stelle sein, wenn Hippachs quirlige Mittelfeldspieler die Bälle verteilten. So kam auch Daniel Bertoni kurz vor seiner Auswechslung nach einem Schnittstellenpassen noch einmal zur riesigen Ausgleichs-Chance. Gott sei Dank konnte er diese nicht nutzen. Auf Grund des zunehmend schlechter werdenden Platzes waren schöne Spielzüge kaum mehr möglich. Einfache Bälle kamen nicht an und bei zu schnellen Aktionen rutschte man meistens aus und verstolperte so die Angriffe. Dennoch probierten wir unser Bestes um doch noch den ersehnten 3:1 Treffer zu erzielen. Schließlich wollten wir auf keinen Fall in der Schlussphase noch den Ausgleich hinnehmen. In der 90. Minute vollzog ich noch einen taktischen Wechsel und nahm Ernst Erlebach aus dem Spiel. Ihn ersetzte Dominik Pungg. Dieser Wechsel brachte noch ein wenig Zeit. Am Ende passierte auf beiden Seiten nichts mehr und so beendete Schiedsrichter Johannes Dander ein Spiel, das wohl auch Unentschieden oder mit einem Sieg für Hippach 1b enden hätte können. So freute es uns um so mehr, dass die 3 Punkte in Uderns blieben. Gleichzeitig schielte man auf den Sportplatz nach Lanersbach wo Stans auswärts lediglich ein Unentschieden gegen die SPG Finkenberg/Tux 1b erreichte. So schafften wir es einen Punkt auf den Tabellenführer gut zu machen und stehen somit mit 3 Punkten weniger als Stans auf dem 2. Tabellenplatz. Am Mittwoch, 14.10.2020 geht es zu Hause mit dem Nachtragsspiel gegen den IAC 1b weiter. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Wir würden uns wieder über viele Zuseher freuen.

Beste Spieler SVG Uderns: Daniel Rieser (Innenverteidiger & Geburtstagskind), Ernst Erlebach (zentrales Mittelfeld)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter