Völser Young Boys bleiben Leader Absam II auf den Fersen – Natters II erkämpft sich Dreier gegen Innsbruck West II

In der 9. Runde der 2. Klasse Mitte konnte Leader Absam II mit einem 5:3 bei der SV Nordkette die Tabellenführung verteidigen. Die Völser Young Boys bleiben aber dem Tabellenführer auf den Fersen. Ein 2:1 Erfolg bei der SPG Axams/Grinzens II nach 0:1 Rückstand. Damit die Völser Young Boys einen Zähler hinter Absam und zwei Zähler vor dem FC Koch Türen Natters II, die mit viel Kampfkraft ein 3:2 gegen die SPG Innsbruck West II schaffen.

 

Natters II hatte gegen Innsbruck West II das bessere Ende für sich

Florian Astegger, Trainer FC Koch Türen Natters II: „Beide Mannschaften starten gut in die Partie. In der 10. Minute gehen wir durch ein Elfmetertor von Lukas Prachensky in Führung. Nahezu direkt im Gegenzug bekommen wir jedoch das 1:1 durch Manuel Göbbel. Danach entwickelt sich eine intensive Partie mit wenigen fußballerischen Highlights. Mit dem Unentschieden geht es in die Pause.

Das Spiel geht im zweiten Abschnitt ähnlich weiter wie in der ersten Halbzeit. Der Ball befindet sich mehrheitlich in der Luft. Es wird wenig Spielerisches geboten. Durch die zweite Chance von Innsbruck West stellt erneut Manuel Göbbel auf 2:1 aus Innsbrucker Sicht. Durchaus ein Wirkungstreffer gegen uns. Nach den Wechseln bekommen wir wieder mehr Feuer in die Partie und drängen auf den Ausgleich. In der 76. Minute dann endlich der Ausgleich durch Raphael Suitner. Das Spiel wird nochmals richtig hitzig, Fouls auf beiden Seiten und intensive Zweikämpfe. In der 89. Minute dann der durchaus gerechtfertigte Führungstreffer für uns durch Silvan Ammann.

Ein Spiel mit fünf Chancen auf Tore endet 3:2 für uns. Wie üblich in Natters sind es kampfbetonte Partien. Wir hatten das bessere Ende für uns!“

Viele Torchancen für Völser Young Boys gegen Axams/Grinzens II

Johannes Kuba, Trainer Völser Young Boys: „Viele Torchancen für unsere Mannschaft, aber trotzdem in Summe ein glücklicher Sieg. Im Abschluss haben wir heute ziemlich umständlich agiert. Axams hat das heute sehr gut gemacht und ist auch in der 24. Minute durch Christoph Lerchster in Führung gegangen. Wir konnten die Partie aber dann doch noch drehen. In der letzten Spielminute der ersten Hälfte das 1:1 durch Cem Akburu und in der 80. Minute das 2:1 durch Rolando Putzer. Diese drei Punkte nehmen wir natürlich sehr gerne mit!“