Nullnummer im Schlagerspiel zwischen Waidring und Ebbs II – neun Treffer zwischen Oberndorf und Brixen II

Der Verfolger vom SK Blitzschutz Pfister Ebbs II und Waidring konnten in der siebenten Runde der 2. Klasse Ost jubeln – Waidring und Ebbs trennen sich 0:0. Reith/Kitzbühel konnte allerdings am Freitag nicht vorlegen – 1:5 in Söll. So hat nur Oberndorf profitiert – ein 6:2 gegen Brixen II und nur mehr vier Punkte fehlen auf die Tabellenspitze. Reith liegt nach wie vor einen Punkt hinter Ebbs und Waidring.

 

Ebbs vergibt Lucky Punch

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: „Die Ausgangssituation war klar: Erster gegen Zweiter, wobei beide Mannschaften punktgleich waren! Leider hielt das Spiel nicht ganz das, was man erwartet hatte. Beide Mannschaften begannen sehr nervös und eigentlich fast ausschließlich mit hohen Bällen. Das ändert sich dann kurzzeitig, sodass wir uns durch einen gute Aktion von Rudi Partl, der alleine vor dem gegnerischen Goalie auftaucht, aber leider knapp neben das Tor schoss. Eine weitere gute Aktion, eingeleitet durch ein Solo von Rene Geisler, der dann auf den freistehenden Salih auflegte, der wiederum am sehr gut parierenden Goalie scheiterte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Wir nahmen uns vor, dass wir jetzt zweite Halbzeit das entscheidende Tor machen. Aber das Spiel blieb weiterhin zäh, bzw. taten sich beide Mannschaften nach wie vor schwer. Wir hatten ein- bis zwei Halbchancen wie auch der Gegner, wobei unser Tor nie wirklich in Gefahr war. Kurz vor Schluss vergaben wir dann noch eine tausendprozentige Chance nach sehr guter Flanke von Ötzi, aber an diesem Tag wollte es einfach nicht vor dem Tor.

Somit ging das Spiel 0:0 aus. Schade, da wir die Chance hatten, einen drei Punkte Polster aufzubauen. Aber auswärts, bei einer starken Mannschaft einen Punkt holen, geht in Ordnung. Mund abputzen und für die nächsten Wochen wieder vorbereiten. Diese Woche dann wieder Heimspiel am Sonntag.

Beste Spieler SK Ebbs II: Rene Geißler (Stürmer), Daniel Schuster (zentrales Mittelfeld), Michael Hupf (Innenverteidiger)

Acht Treffer in Hälfte zwei zwischen Oberndorf und Brixen

Stefan Bosin, sportlicher Leiter FC Oberndorf: „In der ersten Halbzeit hatten wir zwei bis drei Torchancen, genützt haben wir nur eine durch Ferhat Eker. In Hälfte zwei ging es schnell auf 3:0 hoch, dann unnötige Spannung durch drei Tore von Brixen auf 4:3. Zwei Bälle sind von der Stange in das Tor gesprungen. Unsere Tore: zumeist Ballgewinn im vorderen Drittel, dann Querpass und Spieler musste nur mehr einschieben. Bei 4:3 trotzdem keine Unruhe, ruhig weitergespielt und nach der ersten roten Karte für Brixen war die Partie entschieden!“

Beste Spieler: Eker Ferhat (10er) und Haidar Altamimi (Torwart) von Oberndorf

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten