Zirl II und SPG Arlberg-Stanzertal mit klaren Erfolgen in Vils bzw. Haiming

Die SPG Arlberg-Stanzertal konnte mit einem 8:1 Erfolg in der zweiten Runde der 2. Klasse West bei den SV Haiming Juniors dem Tabellenführer SV Zirl II von der Tordifferenz etwas näher rücken. Der SV Zirl II gewinnt beim FC Vils II mit 4:0. Zirl II und SPG Arlberg-Stanzertal damit weiter in der weißen Weste unterwegs. Aber auch der FC Grins schafft einen Kantersieg – 6:0 gegen den FC Paznaun II.

 

Zirl II verteidigt in Vils Tabellenführung

Gerhard Gstettner, Trainer FC Zirl II: „Die erste Halbzeit war bei uns von vielen Eigenfehlern geprägt. Die anstrengende Anreise über den Fernpass und das zu spät kommen des Schiris brachten uns etwas aus der Konzentration. Die erste Halbzeit war dann eher ausgeglichen, Chancen wurden auf beiden Seiten vergeben.

Die zweite Halbzeit wurde dann vom FC Zirl dominiert. Die Vorbereitung war extrem hart für die Jungs, aber jetzt wissen sie, warum wir das genau so machen mussten. Ein frühes Kopftor von Alexander Rainer in der 49. Minute nach einer Ecke war dann die Zündung für die Mannschaft. Weitere Treffer von Jakob Danzl (2) und Lorenz Peer brachten einen 4:0 Erfolg. Ich bin derzeit auf Urlaub, gecoacht wurde die Mannschaft sensationell von Felix Wienerroither, dem U18 Trainer!“

Fünf Treffer von Florian Berger für Arlberg-Stanzertal in Haiming

Heiko Luchetta, Trainer SPG Arlberg-Stanzertal: „Im Spiel gegen die Haiming Juniors fanden wir eine sehr motivierte, couragierte Truppe vor. Wir kamen bereits vor dem Führungstreffer in der 10. Minute zu einigen Chancen. Unser Goalgetter vom Dienst, Fabian Berger, gelang durch einen gezielten Kopfball über den Goalie das 1:0. Sein Zwillingsbruder wollte natürlich „nichts schuldig bleiben“ und traf per Freistoß in Minute 21 zum 2:0. Dann war es wieder sein Bruder Florian Berger, der nach toll getretenem Freistoß durch Jefferson Holderied, toll zum 3:0 einnetzen konnte! Dieser wiederum verwandelte einen tollen Schuss aus der zweiten Reihe zur 4:0-Führung gegen Ende der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber, dem Druck durch höheres Pressing etwas entgegenzusetzen. Sie kamen auch zur einen oder anderen Einschussmöglichkeit, bis dann in Minute 64 via tollem „Freistoßheber“ durch Daniel Lederle auf unseren Goleador, Berger Florian, welcher abermals mit geschicktem Kopfball den gegnerischen Goalie überlupfen und zum 5:0 erhöhen konnte! Keine vier Minuten später trumpfte dann unser rechter Außenverteidiger auf. Tolle Aktion über die Flanke, traumhafte Flanke und abermals war Florian Berger zur Stelle, um zum 6:0 einzuköpfeln.

Den Ehrentreffer in Minute 69 konnte Mario Juen dann aufgrund einer Unkonzentriertheit in unseren Abwehrreihen erzielen. Letztendlich abermals durch einen tollen Lupfer durch Jefferson Holderied auf Berger Florian die idente Aktion wie in Minute 64 zum 7:1. Der letzte Stich in Minute 83 durch einen sehenswerten Weitschuss durch Jefferson Holderried zum 8:1 Endstand!“