Stefan Fuchs analysiert den Dreier von Oberlangkampfen gegen Fügen II

Der SV Opbacher Fügen II musste nach der sechsten Runde der Bezirksliga Ost die rote Laterne übernehmen. Aschau gewinnt nämlich gegen Radfeld mit 3:1 und überholt damit Fügen II nach einer 1:3-Niederlage beim SR Oberlangkampfen. Der Rückstand von Fügen auf das Tabellenmittelfeld beträgt allerdings nur drei Zähler.

 

Bujar Miftari krönte sein Startelfcomeback mit drei Treffern!

Stefan Fuchs, Trainer SR Oberlangkampfen: „Wir beginnen gut, setzen den Gegner unter Druck und kommen zu ersten Chancen, die vergeben wurden. Fügen muss bereits vor der Halbzeit zweimal verletzungsbedingt wechseln, kommt deshalb noch nicht wirklich ins Spiel. Wir sind nach wie vor die bessere Mannschaft, können aber keine unsere Chancen nutzen. Mit der ersten richtigen Chance geht Fügen in Führung. Eine schön herausgespielte Aktion über die linke Seite konnte Thomas Schwarz abschließen.

In der zweiten Halbzeit das selbe Bild, wir sind überlegen, aber es dauert bis zur 62. Minute, bis wir in Führung gehen können. Rückkehrer Bujar Miftari verwandelt einen Freistoß sehenswert. Ab diesem Zeitpunkt sind wir klar besser und Bujar krönte sein Startelfcomeback mit zwei weiteren Toren.

Am Ende ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, wobei uns Fügen das Leben schwer machte und unsere Chancenauswertung zu wünschen übrig lässt. Den verletzten Spielern unserer Gäste wünsche ich gute Besserung und eine baldige Rückkehr auf den Fußballplatz.

Beste Spieler SR Oberlangkampfen: Bujar Miftari (Sturm), Benjamin Bertignol (Verteidigung)