Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Schlitters gewinnt in Kitzbühel und kommt der Tabellenspitze näher!

Erste Niederlage der SVG MHM Erl in der achten Runde der Bezirksliga Ost. Im Spitzenspiel gewinnt der FC Wacker Alpbach klar mit 4:1 und die Verfolger nützen diese Niederlage von Erl. Der FC Wildschönau erobert mit einem 4:0 gegen Radfeld die Tabellenspitze. Der SV Glas Siller Schlitters-Bruck-Strass schließt mit einem 3:1 Erfolg beim FC Eurotours Kitzbühel II punktemäßig zu Erl auf. Stans kann da nicht ganz mithalten – 2:2 beim SV Ried/Kaltenbach.

 

Ball nach vorne!

Arno Gutsche, Obmann SV Glas Siller Schlitters-Bruck-Strass: „Am Sonntag musste unsere KM der SU Glas Siller Schlitters-Bruck-Strass auswärts in Kitzbühel antreten.

Schon in der Früh wurde aufgrund des Regens das Spiel auf den unbeliebten kleinen Kunstrasen verlegt. Bein Aufwärmen die nächste schlechte Nachricht. Niklas Böck verletzte sich an der Leiste und musste w.o. Geben. So rückte Martin Eder in die Stammformation nach.

SR Benedikt Guggenmos, er feierte sein Debüt in der Bezirksliga, pfiff die Partie pünktlich an. Beiden Mannschaften taten sich mit dem Kunstrasen schwer. Es war ein „ Ball nach vorne“ schießen. Zwingend heraus gespielte Chancen waren Mangelware. In Minute 27 legte sich Mathias Schöffauer den Ball für einen Freistoß zurecht. Er nahm ein paar Schritte Anlauf und der Ball zappelte zum 1:0 im gegnerischen Gehäuse. Mit 1:0 für unser Team ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte glich der ersten Halbzeit. Es kam einfach keine Mannschaft so richtig in Schwung. In Minute 80 war es dann aber so weit, Idealpass auf Josef Thumer und dieser ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen. Er zog in den Strafraum und schoss den Ball zum 2:0 in die Maschen. Nur sieben Minuten später ließ Simon Kreidl nach Zuspiel von Christoph Kröll den Ball zum 3:0 im gegnerischen Gehäuse zappeln. Kitzbühel warf jetzt alles nach vorne. In der 90. Minute beging David Deutsch knapp innerhalb des Strafraumes ein Foul. Den verhängten Strafstoß verwertet Kitzbühel durch Rene Klaunzer sicher zur Verschönerung des Resultates – Schlitters gewinnt 3:1.“