Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Erl wurde in Alpbach aus der Bahn geworfen!

Erste Niederlage für die SVG MHL Erl in der achten Runde der Bezirksliga Ost 2022/23. Beim FC Wacker Alpbach setzte es eine doch deutliche 1:4-Niederlage, damit ging die Tabellenführung verloren. Wildschönau liegt nach einem 4:0 gegen Radfeld zwei Punkte vor Erl. Auch die Verfolger haben aufgeschlossen. Schlitters punktegleich mit Erl nach einem 3:1 bei Kitzbühel II. Stans kann allerdings nur einen Punkt gutmachen – 2:2 in Ried/K. und zwei Punkte hinter Erl und Schlitters. Am kommenden Freitag folgt das absolute Spitzenspiel zwischen Erl und Wildschönau – Ankick ist um 20:15 Uhr.

 

Spielanalyse von Mario Träger aus der Sicht von Erl

Der Tabellenführer war sich der schweren Aufgabe beim FC Wacker Alpbach am letzten Wochenende bewusst, denn in den letzten Jahren hatte man auf dem kleinen Platz so seine liebe Mühe. Mit Christoph Waldner und Hermann Achorner standen der SVG MHM Erl zudem die beiden Routiniers nicht zur Verfügung, was die Aufgabe ohnehin nicht leichter machen sollte.

Die Gastgeber hatten auch einen guten Start, zweimal rettete Goalie Patrick Enzi in der 3. und 10. Minute in höchster Not. Ein Treffer in der 9. Minute wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Erl klopfte in der 14. Minute mit einem Lattentreffer an. In der Schluss-Viertelstunde der ersten Halbzeit hatte man dann den Eindruck, dass der Tabellenführer den Fuß in dieser Partie hat, prompt ging der Gastgeber durch Stefan Klingler mit 1:0 in Führung. Erl verlor den Faden und kassierte in der 44. Minute noch den Treffer zum 0:2, den Stefan Klieber verbuchen konnte. Mit diesem Zwischenstand wechselte man auch die Seiten.

Kaum war dieses Spiel wieder eröffnet, da waren alle Vorgaben und Pläne von der SVG MHM Erl für Halbzeit zwei schon Geschichte. Stefan Klieber traf nämlich nach sechzig Sekunden zum 3:0 und machte dort den Deckel auf dieses Spiel. Zwar bemühte sich der Tabellenführer um eine Wende, aber die Gastgeber kämpften mit der nötigen Leidenschaft, zeigten eine hohe Laufbereitschaft und kamen in der 80. Minute durch Robert Bischofer sogar zum 4:0. Thomas Schwaighofer traf in der 88. Minute noch für das Team aus Erl, große Freude kam verständlicher Weise aber nicht mehr auf. 

Am kommenden Freitag, dem 23.9.2022, geht es für die SVG MHM Erl auch schon wieder weiter, dann trifft man auf den neuen Tabellenführer. Diesen Platz hat der FC Wildschönau übernommen und wird in Erl sicher alles geben, den Platz an der Sonne zu behalten. Anstoß ist um 20:15 Uhr.