Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Bezirksliga West

Gute Hinrunde für Aufsteiger Sölden

Die SPG Sölden kann mit der Hinrunde in der Bezirksliga West durchaus zufrieden sein. Als Aufsteiger konnte an einen soliden Mittelfeldplatz erreichen, die Startphase hat sogar noch mehr versprochen.

 

Gut gestartet – dann bisschen nachgelassen

Andreas Gritsch, Trainer SPG Sölden: „Der Herbst ist einigermaßen gut verlaufen. Wir sind als Aufsteiger gut gestartet, haben dann aber ein bisschen nachgelassen und sind so im Mittelfeld der Tabelle gelandet. Verbesserung gibt es in jeder Mannschaft - auch bei uns - und daran werden wir arbeiten. Ende Januar ist Vorbereitungsstart. Mit der Ligareform habe ich mich eigentlich nicht befasst und ist auch kein Thema für mich in unserer Liga - als Mannschaft will man immer das beste erreichen. Kaderänderungen haben wir keine. Bedanken möchte ich mich bei Ligaportal für die guten Berichte und auch bei unseren Verein und Mannschaft möchte ich mich bedanken!“

Sölden nach vier Runden Tabellenführer

Nach vier Runden lag Sölden im Herbst 2018 an der Tabellenspitze – zehn Punkte wie Sistrans. Einen Punkt dahinter Rietz und Roppen, zwei weitere Zirl II und Götzens. Nach weiteren vier Runden sah es dann schon ganz anders aus. Sölden fällt zurück – nur mehr Platz sechs und Zirl II erobert die Tabellenspitze vor Rietz, Sistrans und Roppen. Im Finish drückt Zirl II noch mal auf die Tube und kann sich um sieben Punkte an der Tabellenspitze absetzen. Rietz und Götzens halten Platz zwei und drei zwei Punkte vor Roppen und drei vor Sistrans. Paznaun hat mit vier Punkten Rückstand noch Kontakt zum zweiten Tabellenplatz.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus