Tirol Cup

Sensationen in Serie im Tirol Cup: Wörgl, Kundl, Reichenau, Kitzbühel und Haller Löwen gescheitert!

Sensationen in Serie in der dritten Hauptrunde des Kerschdorfer Tirol Cup. Für den SV Wörgl läuft es nicht gut – das setzt sich auch im Cup fort. Eine 1:2-Niederlage in Mayrhofen. Die größte Sensation wohl die 0:2-Niederlage des SC Kundl beim SV Götzens. Ebenso extrem überraschend das 1:2 von Reichenau bei Innsbruck West. Kitzbühel scheidet gegen die derzeit extrem strak auftretende SPG Prutz/Serfaus mit 1:4 klar aus. Die Haller Löwen müssen sich ebenfalls aus dem Tirol Cup verabschieden – ein 0:2 beim FC Wacker innsbruck.

 

Mayrhofen schaltet Wörgl aus!

Reinhard Hofer, sportlicher Leiter SV Wörgl: „Wörgl mit Blitzstart und Tor durch Marvin Schöpf in der zweiten Minute, in Folge Wörgl am Drücker. Der Ausgleichstreffer durch Lukas Fuchs kam zu diesem Zeitpunkt überraschend. Die Gäste hatten vor der Pause mehr vom Spiel, verabsäumten es aber in dieser Phase nachzulegen. Im zweiten Abschnitt dann die Hausherren stärker, SR David Astl hatte große Mühe, das Spiel unter Kontrolle zu halten, ein schmeichelhafter Elfmeter führte dann zum 2:1 für Mayrhofen. Einwallner verwandelte eiskalt und sicherte somit den Hausherren den aufgrund der zweiten Halbzeit durchaus verdienten Aufstieg in die nächste Runde. Bei den siegreichen Hausherren überragte Spielmacher Einwallner, während bei Wörgl Schöpf und Kostadinovic überzeugten!“

Wacker Innsbruck setzt sich klar gegen Haller Löwen durch

Akif Güclü, Trainer FC Wacker Innsbruck: „Ein verdienter Sieg meiner Mannschaft. Wir waren über das ganze Spiel hinweg klar die bessere Mannschaft. Wir waren von Anfang an aggressiver, hatten mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, die wir oft nicht nutzen konnten. Beim Stand von 0:0 die einzig gute Chance von Hall, da unser Verteidiger ausrutscht und Rauch von Hall vergibt. Unser junger Tormann Berger hat den Schuss super pariert. Das 1:0 durch einen Elfer, Lucas Scholl verwandelt. Das 2:0 durch Hamza Ech Cheikh, nach Auflage von Scholl. Danach haben wir nichts mehr zugelassen und es sauber fertig gespielt. Wieder eine ganz tolle Stimmung und super Unterstützung von unseren Fans im Stadion!“