Tiroler Meister

SVI Frauen verlieren sensationell in Neustift

Überraschung in der siebenten Runde der Tirol Liga der Frauen. Tabellenführer SVI unterliegt auswärts gegen die SPG Matrei/Neustift mit 1:2. Für den Trainer des SVI sind die Gründe klar eine extrem schlechte Chancenauswertung seines Teams und eine extrem schwache Schiedsrichterleistung.

 

Drei umstrittene Tore?

Michael van Derksen, Trainer Frauen Sportverein Innsbruck: „In den ersten 45 Minuten war es Einbahnstraßen-Fußball vom SVI. Neustift war komplett überfordert, nur die schlechte Chancenauswertung vom SVI hielt Neustift im Spiel. So ging es 0:0 in die Pause. Aus meiner Sicht: Dem 1:0 für den SVI ging eine Abseits Position aus. Das 1:1 passierte durch einen unberechtigten Elfmeter. Das 2:1 von Neustift war ein klares Foul an der SVI Torhüterin. Es war ein nicht verdienter Sieg für Neustift, der nur durch die Schwache Chancenauswertung möglich war. Noch dazu zu sagen: die Schiedsrichter Leistung war eine Frechheit - auf beiden Seiten sehr schlecht gepfiffen.“

Wacker Innsbruck II holt auf Augenhöhe

In der Tabelle vor der achten Runde am 25. und 26. Oktober sind die Top-4 Teams nur durch drei Punkte getrennt. Wacker Innsbruck II gewinnt gegen Schwoich/Wildschönau mit 3:2 und hat nun ebenso wie Leader SVI achtzehn Punkte am Konto.  

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten