Bad Häring will um den Aufstieg mitspielen!

Zwei Aufsteiger wird es in der laufenden Saison in der Gebietsliga Ost geben – die Landesliga ist auch das erklärte Ziel des FC B&W Glasbau Bad Häring. Als Aufsteiger spielt Bad Häring schon wieder ganz oben mit und Trainer Thomas Kopp nennt im ligaportal.at Tirol Interview die Gründe für den konstanten Höhenflug der Kicker aus Bad Häring.

 

Fazit über die Hinrunde?

Thomas Kopp, Trainer FC B&W Glasbau Bad Häring: „Für einen Aufsteiger haben wir im Herbst 2022 ganz gut gespielt und sind auch vorne mit dabei – das war ja unser Ziel vor dem Start der Meisterschaft. Gegen Ende der Hinrunde gab es aber einige Verletzungen und das hat uns doch ein wenig aus dem Rhythmus gebraucht. Aber ich muss sagen, auch die jungen Spieler sind sehr gut aufgetreten, so kann man mit dem Herbst eigentlich zufrieden sein. Wir haben ja noch ganz klar Kontakt mit der Aufstiegszone.“

Wintervorbereitung?

Thomas Kopp: „Ende Jänner 2023 starten wir dann wieder in das Training. Laufeinheiten und wenn das Wetter mitspielt natürlich auch am Platz. Schwerpunkt ist, konditionell ein Top-Niveau zu erreichen. Aber auch spielerische Qualität und taktische Belange werden ihren Platz in der Vorbereitung haben. Ebenso ein Fixpunkt sind natürlich Testspiele – die Gegner aus heutiger Sicht werden Söll, Kramsach, Thiersee, Wörgl II und Bruckhäusl sein.“

Transferaktivitäten?

Thomas Kopp: „In diesem Bereich wird es bei uns keinerlei Aktivitäten geben. Wir haben einen guten Kader und es wird keine Änderungen geben.“

Ziele im Frühjahr 2023?

Thomas Kopp: „Der Start in die Rückrunde wird extrem wichtig sein. Unser erstes Spiel wird in Kirchberg angepfiffen, die ja nur einen Punkt hinter uns liegen. Man kann also schon von einer richtungsweisenden Partie sprechen. Aber unser Ziel ist um den Aufstieg mitzuspielen. Es wird ja durch die neue Ligastruktur zwei Aufsteiger geben. Ob die Regionalliga West „alt“ bundesländerübergreifend eine gute Idee ist, ist für mich fraglich. Es fehlen dann wieder einige Derbys, die für die Zuschauer besonders interessant sind. Aber für uns in der Gebietsliga Ost hat das ja keine direkten Auswirkungen.“

Beurteilung der Lage in der Liga?

Thomas Kopp: „Die Liga ist total ausgeglichen. Unter den ersten acht sind nur Mannschaften, von denen jeder jeden schlagen kann. Aber entscheidend wird meiner Ansicht auch sein, welche Teams von Verletzungen verschont bleiben werden. Ein breiter, guter Kader ist enorm wichtig – und den haben wir ja auch zu bieten.

Grund für die kontinuierliche Aufwärtsentwicklung in Bad Häring?

Thomas Kopp: „Ich denke, wir sind rundherum top aufgestellt. Das beginnt bei den Funktionären und auch mit Top-Trainern im Nachwuchsbereich. Das war sicher das große plus in letzter Zeit, es sind sehr gute Eigenbauspieler zur Verfügung gestanden und das in sehr homogenen Mannschaften durch den kontinuierlichen Aufbau. Wir haben ja drei bis vier Eigenbauspieler in jedem Jahr hochgezogen. Aber auch sehr wichtig ist und war, dass alle großen Spaß haben!“