SV Thiersee kann SV Wörgl nicht fordern

altaltWeit über 100 Zuschauer waren ins Sportzentrum Wörgl gekommen um einen der Meisterschaftsfavoriten der Gebietsliga Ost im ersten Spiel der neuen Saison zu beobachten. Der SV Wörgl zeigt in der ersten Hälfte nur eine Schwäche – den Abschluss. Trotzdem treffen die Hausherren zweimal ins Tor der Gäste. Thiersee kann Wörgl nicht wirklich fordern, die zweite Halbzeit plätschert nur mehr dahin. Der SV Wörgl gewinnt gegen den SV Thiersee mit 2:0.


Goalie Christian Gstattner in Hochform

Der SV Wörgl demonstriert von Beginn an Stärke, spielerisch und kämpferisch. Thiersee versucht im Spiel zu bleiben, der Goalie der Gäste holt so manchen normal aussichtslosen Ball wieder ins Feld zurück oder wehrt diesen ab. Einmal greift die Stange, einmal die Querlatte zu Gunsten von Thiersee in das Spielgeschehen ein. In der 15. Minute hilft aber alles nichts mehr. Serif Husic staubt zum 1:0 für Wörgl ab. An der Spielcharakteristik ändert sich wenig, Wörgl überlegen. Eine tolle Kombination an der Goran Bubalo und Erol Sezgin beteiligt sind schließt Florian Konrad in der 38. Minute zum 2:0 ab. Über die zweite Halbzeit lässt sich wenig berichten. Wörgl tut nur mehr das notwendigste und schont einige Stammspieler für die kommende englische Woche indem diese ausgetauscht werden. Fazit: Wörgl ist schon gut in Schwung.


Denis Husic, Trainer SV Wörgl:
„Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit gespielt, normal hätten wir fünf Tore erzielen müssen. In der zweiten Hälfte haben wir zurückgeschalten und uns für das nächste Spiel am Donnerstag geschont. Sehr stark hat der Goalie der Gäste gespielt, die Offensive ist uns aber nie richtig gefährlich geworden.“

 

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?