Gebietsliga West

Verfolger atmen auf – Rum und Innsbruck West trennen sich 1:1

altaltBrisantes Duell in der achten Runde der Gebietsliga West. SPG Innsbruck West und der SK Rum konnten sich schon ziemlich deutlich vom restlichen Feld absetzen und hatten die Chance im direkten Duell auch dem unmittelbaren Gegner davonzuziehen. Die Verfolger können aufatmen – im Spitzenspiel zwischen Rum und der SPG Innsbruck West gab es ein 1:1. Damit hat das restliche Feld die Chance wieder näher an das Führungsduo herankommen zu können.

500 (!) Zuschauer sind auf den Sportplatz Rum gekommen um die derzeit besten Mannschaften der Gebietsliga West bei der Arbeit beobachten zu können. Sensationsaufsteiger Rum legt auch gleich mächtig los und zeigt in den ersten Minuten tolle Spielzüge, die man allerdings nicht in Tore verwandeln kann. Auch die Gäste können anschaulich demonstrieren, dass man nicht ohne Grund als Tabellenführer nach Rum gekommen ist. In einem flotten und dynamischen Spiel fehlen allerdings die Tore – mit 0:0 geht es in die Pause.

Ist ein Ausgleichstreffer in der 92. Minute immer glücklich?

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte unterscheiden sich kaum von den Schlussminuten der ersten Hälfte. Nach wie vor wird um jeden Ball gekämpft und sehr viel physische Energie in das Match gelegt. In der 75. Minute ist es aber dann doch so weit. Marco Porta trifft zum 1:0 für Rum – ein Führungstreffer, der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient ist. Ein Großteil der Zuschauer feiert schon insgeheim den neuen Tabellenführer, als in der Nachspielzeit Claudio Sgorbali den Ball aus einem Freistoß im Tor der Heimelf versenkt. Man könnte von einem glücklichen Punkt für die Gäste sprechen, allerdingsmuss man aber der SPG Innsbruck West zu Gute halten diesen Punkt auch über 90 Minuten erkämpft zu haben. Rietz, Veldidena Innsbruck und Haiming haben nun die Chance wieder näher an das Führungsduo heranrücken zu können. Ob das gelingt, wird sich am Samstag zeigen.

Stefan Höller, Trainer SK Rum:

„Wir waren ganz klar die bessere Mannschaft. Allein in der ersten Hälfte haben wir vier hundertprozentige Chancen vergeben. Eine tolle Leistung meiner Mannschaft, obwohl wir in der Nachspielzeit den Ausgleich bekommen haben."

Michael Schober, Trainer SPG Innsbruck West:

„Ein hart umkämpftes Spiel. Im Prinzip eine ausgeglichene Partie mit Vorteilen für Rum."


Jetzt Fan von unterhaus.at/tirol werden!

 von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten