Im Abschluss eiskalte Kicker von Längenfeld gewinnen Derby gegen Umhausen klar

Der Raika SV Längenfeld macht aus fünf Chancen vier Tore, dem Gegner SV Umhausen gelingen aus ebenso vielen Chancen keine Treffer. Damit drückt das 4:0 am Ende lediglich die überragende Effektivität von Längenfeld an. Umhausen spielt extrem engagiert, scheitert aber im Abschluss. Damit übernimmt Längenfeld nach fünf Runden die Tabellenführung in der Gebietsliga West, Pitztal könnte aber mit einem Dreier im Heimspiel am Samstag gegen Götzens punktemäßig aufschließen, bei eine Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied Längenfeld die Tabellenführung abjagen.

 

Längenfeld führt zur Pause 2:0

Christoph Kuprian, Trainer SV Längenfeld: „Es war gleich richtig was los, wer zu spät kam zu diesem Spiel war selbst schuld. Erste Minute und erster Angriff von Umhausen – Rafael Leiter verfehlt nur knapp das SVL Tor! In der zweiten Minute der erste Angriff vom SVL und der landete durch eine schöne Einzelaktion von Riccardo Scheiber im Netz der Gäste. Sechste Minute - zweiter Angriff meiner Mannschaft - der Gäste-Goalie pariert einen Schuss von Mathias Kusternig sensationell. Es ging hin und her - beide Mannschaften wollten den Sieg. Umhausen in dieser Phase des Spiels den Tik besser. In der 26. Minute das 2:0. Gregor Ennemoser bringt Elias Schranz perfekt in Position und der lässt sich die Chance nicht nehmen und schiebt ein. Ab diesem Zeitpunkt versuchten die Gäste alles mögliche um noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten aber wie so oft in diesem Spiel an sich selbst!“

Umhausen vergibt Strafstoß

Christoph Kuprian: „Ein fast perfekter Start in die zweite Halbzeit für Umhausen! 46. Minute - Elfer für die Gäste. Thomas Gufler tritt an, doch unser Tormann Matthias Schöpf verweigert dem Ball den Weg ins Netz. Für viele war das die spielentscheidende Situation, für mich nicht! Umhausen kämpfte, rackerte, spielte Fußball, kam immer wieder brandgefährlich in die Box, doch den Ball ins Tor brachten sie an diesen Abend nie. Ganz anders die "boys in green", die in der 87. Minute den Deckel drauf machen. Durch einen schönen Angriff erzielt Claudio Scheiber das 3:0. Den Schlusspunkt machte erneut Riccardo Scheiber mit seinem zweiten Tor im Spiel – 4:0. Das waren die neunzig Minuten vom 6. September 2019. Fazit: Lob an Umhausen, was die reingehaut haben in die Partie! Wir waren vor dem Tor eiskalt und erzielen aus fünf Chancen vier Tore und die Gäste aus fünf Chancen null Tore. Ein super Derby!“

Beste Spieler:

Matthias Schöpf (Tor), Gregor Ennemoser (V), Riccardo Scheiber (MF), Elias Schranz (ST) vom SV Längenfeld

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter