Reichenau II schließt die Hinrunde mit Sieg gegen Paznaun ab

In der 13. Runde der Gebietsliga West hat Seefeld durch eine 3:5 Niederlage bei der SPG Pitztal ein wenig den Anschluss an die Top-2 verloren. SVG Reichenau II siegt nämlich gegen den FC Paznaun mit 2:1 und liegt nun vier Punkte vor Seefeld. Inzing bestreitet das abgesagte Spiel in Fritzens am 11. November 2023 um 14 Uhr und kann mit einem Dreier noch auf Platz drei vorstoßen. Leader Vils verteidigt mit einem 6:3 gegen Rinn/Tulfes die Tabellenspitze.

 

Die Früchte der harten Arbeit ernten!

Gernot Buratti, Trainer SVG Reichenau II: „Wieder mal eine Frühschoppen Matinee am Sonntag in der Reichenau. Diesmal durften wir den FC Paznaun am Reichenauer Kunstrasen begrüßen! Für meine Jungs war die ganze Woche über schon klar, dass nur ein voller Erfolg uns auf einen Aufstiegsplatz überwinterlassen würde, ohne auf die Ergebnisse der anderen zu schauen. Das Vils zu Hause gegen Rinn/Tulfes nichts anbrennen lassen würde, war uns klar, umso überraschender war für uns der Heimerfolg der SGP Pitztal gegen das Seefelder Plateau! Dennoch wollten die Jungs die letzten drei mageren Runden vergessen lassen, und gegen Paznaun die drei Punkte holen.

Es war jedoch von Beginn an eine schwere Aufgabe gegen sehr kompakt und diszipliniert spielende Paznauner. In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Spielanteile und auch die besseren Torchancen, aber auch deren Goalgetter Schmid Thomas traf nicht ins Schwarze. So egalisierten sich beide Mannschaften Großteils und es ging mit einem 0:0 in die Pause.

Ich forderte mehr Druck, mehr Spielwitz und Engagement in den zweiten 45 Minuten. Aber das Spiel wurde nicht besser, auf beiden Seiten nicht. Thomas Schmid nutzte aber in Minute 61 einen Aufbaufehler in unserem Spiel zum 0:1. Johannes Wechner spielte nach unserem Ballverlust den Ball durch die Schnittstelle der Abwehr ideal auf Schmid (etwas abseitsverdächtig – Fahne ging auch hoch), der Keeper Wertschnig keine Chance lies. Aber wenig geschockt von dem Rückstand spielten meine Jungs weiter nach vorne und die beiden Youngstars Primorac und Mitterer servierten für den Torschützen Demir! Zuerst spielte Primorac den Ball gechipt in die Tiefe auf Mitterer, der versuchte, den Keeper zu überheben, dieser war mit den Fingerspitzen noch dran, doch Demir Halil drückte das Leder zum 1:1 über die Linie! In der Folge war es ein sehr offenes Spiel, beide Teams hatten Chancen, das Spiel zu entscheiden, aber es dauerte bis zur 78. Spielminute, eher wir wieder jubeln konnten! Marc Reier schickte Florain Konrad rechts auf die Reise, dessen Stanglpass konnte der Keeper wiederum nur mit den Fingerspitzen klären (Alex März war schon einschussbereit), aber die Abwehr kam genau vor die Füße von Youngstar David Mitterer, welcher zum 2:1 einschob! In den letzten Minuten war es noch eine heiße Schlacht gegen die noch offensiver werdenden Paznauner. Wir hatten noch gute Konterchancen – aber es blieb beim 2:1 Heimerfolg!

Ich möchte meiner Mannschaft ein Riesenlob aussprechen für Leistung heute, aber vor allem für die ganze Hinrunden-Saison!

Die letzten drei Jahre waren wir immer im Tabellenkeller anzufinden, und wahrscheinlich hatte uns heuer auch keiner so richtig auf der Rechnung, dass wir nach 13 Runden als Vizeherbstmeister nur einen Punkt hinter dem FC Vils liegen!

Wir haben extrem viel in den letzten Jahren gearbeitet, immer weiter zueinandergefunden, und ich denke, dass wir nun auch die Früchte der harten Arbeit ernten! Riesenlob an mein junges Team! Diese Jungs machen mich echt stolz für die Leistungen die sie Woche für Woche abrufen! Nun in die verdiente Winterpause und überwintern auf Platz zwei – was will man mehr!“