Hochspannende Partie zwischen Thaur und Stubai endete mit Remis

Der FC Stubai musste am Donnerstagabend zum SV Thaur reisen, um die dreizehnte Runde der Landesliga West zu bestreiten. Das Auswärtsteam war auf jeden Fall leicht favorisiert, da man erster Verfolger vom Spitzentrio ist und die Thaurer sich eher im unteren Drittel der Tabelle befindet. Ungefähr 150 Zuschauer fanden sich am Sportplatz in Thaur ein, um diese packende Partie zu verfolgen. Dabei konnte der FC Stubai gerade noch durch zwei Tore in letzter Sekunde einen Punkt mitnehmen. 

 

Thaurer Halbzeitführung

Die Gäste wussten von Anfang an das Spiel zu bestimmen und hatten mehr Spielanteile inne. Jedoch waren es die Hausherren, die schon gleich zu Beginn in Führung gingen. In der zweiten Spielminute erzielte Jovan Trailovic nach einem Querpass auf den Sechzehner mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck das 1:0. Diese Führung wehrte allerdings nicht sehr lange, da der FC Stubai bereits in der siebten Minute auf 1:1 stellte. Nach einem individuellen Fehler eines Thaurer Verteidigers rannte der Stürmer alleine auf das Tor zu und bezwang den Torhüter. Danach kehrte etwas Ruhe in das Spiel ein. Die Stubaier waren zwar etwas überlegen, jedoch kam man zu keinen zwingenden Torchancen. In der 41. Minute ging dann der SV Thaur mit 2:1 in Führung. In einer schönen Einzelaktion überspielte Jovan Trailovic zwei Gegenspieler, zog in den Strafraum und vollendete diese Aktion schlussendlich mit einem Tor. Somit stand es nach 45 Minuten 2:1 für die Gastgeber und Schiedsrichter Astl schickte beide Teams in die Kabine.

Ausgleich in letzter Sekunde

Nach Wiederbeginn passierte zunächst nicht allzu viel. Die Heimmannschaft war darauf bedacht, die Führung zu halten und die Gäste wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Jedoch kam die Auswärtsmannschaft zu keinen zwingenden Gelegenheiten. In der 66. Minute wurde es dann noch schwerer für die Stubaitaler. Kamber Aksoy sah die gelb/rote Karte auf Grund einer Unsportlichkeit. Nur vier Minuten später erzielten die Thaurer dann das 3:1. Nach einer Flanke in den Strafraum kam Stürmer Florian Hofbauer als erster an den Ball und erzielte das Tor. Alles sprach nun für einen Heimsieg. Doch in der 89. Minute begann dann die fulminante Aufholjagd. In der 89. Minute erzielte Maximilian Viertler per Freistoß das 2:3, jedoch sah der Torhüter der Hausherren dabei nicht allzu gut aus. In der 91. Minute entschied der Unparteiische dann nach einem Foul im Strafraum auf Strafstoß. Nachdem zuvor schon ein Elfmeter wegen Handspiels für die Gäste gerechtfertigt gewesen wäre, war diese Entscheidung in Ordnung. Diese Chance ließ sich Goalgetter Matthias Mayerhofer nicht entgehen und erzielte den heiß umjubelten Ausgleichstreffer. Somit endete dieses spannende Spiel nach 90 Minuten mit 3:3. Jovan Trailovic, Trainer SV Thaur: „In Summe geht dieses Ergebnis in Ordnung und der Ausgleich in letzter Minute für die Gäste war verdient. Sie waren die bessere und spielbestimmendere Mannschaft, jedoch konnten wir trotzdem in Führung gehen. Nachdem wir den Ausgleich kassierten, gingen wir abermals kurz vor der Pause in Führung. Danach erhöhten wir zwar auf 3:1, doch mussten durch zwei späte Tore ein Remis hinnehmen.“

Damit steht der SV Thaur mit dreizehn Punkten aus dreizehn Partien auf dem zehnten Tabellenrang und der FC Stubai befindet sich nach wie vor auf dem vierten Rang mit 23 Punkten, jedoch haben die Verfolger Landeck und Prutz/Serfaus die Chance, mit einem Sieg vorbeizuziehen. 

Beste Spieler: Andreas Moritz (Innenverteidigung) und Jovan Trailovic (Sturm) vom SV Thaur

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter