Vereinsbetreuer werden

Regionalliga Tirol – wir wollen endlich einmal ein Play-Off sehen!

Dritter Versuch im Westen Österreichs das Play-Off Projekt im Regionalligabereich einer vollen Umsetzung zuzuführen. In der Saison 21/22 soll es endlich ein Regionalliga West Play-Off geben – zwei Jahre in Folge wurde die Meisterschaft faktisch im Herbst coronabedingt beendet. Aber auch 21/22 gibt es einige Änderungen im Ablauf – und man ist mutig geworden. Zwölf Teams und ein Grunddurchgang, der erst im Frühjahr 2022 komplettiert wird, stehen am Programm. Der Ausblick ist positiv – die Aufsteiger Fügen und SV Innsbruck werden die Regionalliga Tirol sicherlich bereichern.

 

Der Modus

Zwölf Mannschaften – das heißt zweiundzwanzig Runden um Grunddurchgang. Wenn man den Tiroler Winter kennt geht sich das im Herbst nicht aus – deswegen werden 18 Runden im Herbst 2021 gespielt – vom 23. Juli bis 7. November. Vier Runden werden dann im Frühjahr 2022 ausgetragen – vom 11. März bis 3. April. Also ein ähnlicher Aufbau wie in der Bundesliga, in der Regionlliga Tirol wechseln dann die Top-2 in die Regionalliga West ins Play-Off, die verbleibenden zehn Teams spielen dann gegen den Abstieg bzw. höchstwahrscheinlich um einen Fixplatz in der ersten Runde des ÖFB Cup 2022/23.

Das Starterfeld

Geht man vom Herbst 2020 aus zählen Kitzbühel, Wörgl, Imst, Reichenau und Kufstein zu den ersten Anwärtern auf die beiden Play-Off Plätze. Schwaz darf man keinesfalls vergessen – wird sicher ein gewichtiges Wörtchen oben mitreden. Wacker Innsbruck II, die Tirol Amateure und Telfs haben Chancen ganz oben mitzuhalten. Schwer einzuschätzen Hall und die Aufsteiger Fügen und SV Innsbruck. Insgesamt ist eine höchst interessante Meisterschaft zu erwarten, offizieller Sponsor ist die Tiroler Tageszeitung – die Liga heißt nun tt.com Regionalliga Tirol.

Die erste Runde

Mit sechs sehr brisanten Duellen erfolgt zwischen 23. und 25. Juli der Startschuss in die Saison 21/22. In Telfs kommt es zum Duell mit den Kickern von Kitzbühel – also der erste Härtetest für einen der Titelfavoriten auswärts. Schwaz gegen Hall hat zwar mit Schwaz einen klaren Favoriten, die Haller Löwen sind aber für Überraschungen jederzeit gut. Im Duell der Aufsteiger empfängt Fügen den SV Innsbruck. Imst trauen viele eine sehr starke Meisterschaft zu – erste Bewährungsprobe bei den jungen Kickern von Wacker Innsbruck II. Reichenau war sicher eine äußerst positive Überraschung der letzten Halbsaison – Reichenau startet zuhause gegen die Tirol Amateure. Und der ewig junge Kracher Kufstein gegen Wörgl ist die sechste Partie.

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!