Kitzbühel besiegt am Nationalfeiertag Telfs – Telfs zuvor 1:1 gegen Wacker Innsbruck II

Doppelrunde in der Regionalliga Tirol am 23./24.10 2020 und am 26. Oktober. Sechzehn Runden sollten gespielt sein, die Mannschaften haben zwölf bis fünfzehn Spiele wirklich absolviert. Die richtungsweisende Partie Imst gegen Kufstein am Nationalfiertag musste abermals verschoben werden – neu angesetzt für den 4. November 2020 um 19 Uhr. Wacker Innsbruck II gegen Schwaz soll erst am 21. November ausgetragen werden. Tabellenführer FC Eurotours Kitzbühel hat einen weiteren großen Schritt Richtung Play-Off gemacht – 4:1 gegen Angstgegner Telfs und nun real in der Tabelle vier Punkte Vorsprung auf die Nummer zwei Imst. Wir leben aber leider in Corona-Zeiten und deswegen gibt es auch die Wertung nach Verlustpunkten. Wörgl hat da knapp die Nase vorn – nach dem 6:1 gegen die Haller Löwen. Einen Punkt weniger hat Kitzbühel, einen weiteren Punkt weniger Imst und Kufstein. Reichenau hat gewaltig viel Boden verloren – ein Grund sicherlich die lange Quarantäne der Mannschaft. Auch das Spiel bei den Tirol Amateuren geht mit 0:1 verloren. Reichenau damit nach Verlustpunkten vier Zähler hinter Wörgl. Am kommenden Wochenende heißt der Kracher Wörgl gegen Reichenau – Ankick am Freitag, dem 30.10.20, um 19:30 Uhr.

 


Spielanalyse Kitzbühel - Telfs von Alois Neumayr aus der Sicht von Kitzbühel

Kitzbühel empfängt am Nationalfiertag den Angstgegner aus Telfs! Kitzbühel konnte in den letzten Spielen nur einmal gewinnen - bis zum heutigen Spiel, in dem man Telfs 4:1 schlagen konnte.

Die ersten Minuten waren sehr ruhig bisMinute sechs, in der Telfs den ersten Angriff startete. Ein guter Schuss, aber Matija Vladic im Kasten von Telfs konnte den Ball halten. Kitzbühel immer dominnater in der Partie und in der 20. Minute das 1:0 für Kitzbühel. Christian Pauli auf Raul Baur, der den Ball auf Phillipp Zehentmayer legte und dieser verwandelt perfekt. In der 30. Minute die Chance zum 2:0, Christian Pauli geht alleine auf das Tor, einer der Abwehrspieler kann aber Pauli stören und er versucht es mit dem Lupfer - der aber knapp links am Tor vorbei geht. Das war die letzte heiße Szene ind er ersten Hälfte.

Halbzeit zwei und nach dreißig Sekunden das 2:0 für Kitz, da waren die Telfser noch nicht wirklich wach. Maurice Entleitner mit der Vorlage auf Simon Viertler, der den Ball einschiebt. Christian Pauli dann mit mehreren Versuchen und in der 50. Minute Elferalarm für Kitz! Schlecht zu sehen gewesen, aber ein Schupfer genügte im 16er für ein Elfmeter, den Phillipp Zehentmayer abermals versenkt. In der 66. Minute das 4:0 durch Simon Viertler, der auch sein zweites Tor erzielt. Christian Pauli mit der erneut starken Vorlage und Simon Viertler kann denn easy verwandeln. In der 81. Minute Pauli fast mit dem 5:0, aber der Ball will einfach nicht rein. In der 92. Minuten noch das 4:1, nachdem die Abwehr von Kitzbühel schon komplett ausgeschaltet ist. Das Tor wurde von Alen Kovacevci erzielt. Fazit: Starke Leistung von Kitz, die mehr und mehr ins Spiel kam und dominierte. Viele Chancen für Kitz und dadurch fielen auch viele Tore. Ein verdienter Erfolg.

Beste Spieler FC Eurotours Kitzbühel: Christian Pauli , Simon Viertler, Phillipp Zehentmayer

Telfs holt gegen Wacker Innsbruck Ii einen Punkt 

Richard Slezak, Trainer FC Wacker Innsbruck II: „In der ersten Hälfte hat meine Mannschaft sehr gut gespielt und auch in der 40. Minute durch einen Elfmeter das verdiente 1:0 durch Elvin Ibrisimovic erzielt. In der zweiten Hälfte haben wir uns nicht mehr so richtig getraut und den Faden verloren. Ausgleich in der Nachspielzeit durch Marcel Hasslwanter, der knapp zuvor eingewechselt wurde!“

Bester Spieler FC Wacker Innsbruck II: Denizcan Cosgun


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter