Vereinsbetreuer werden

Imst holt Dreier in Schwaz und empfängt in der nächsten Runde Telfs!

Der Kampf um die Play-Off Plätze in der Regionalliga West spitzt sich weiter zu. Der SV Telfs hält auch nach Runde neun der Regionalliga Tirol souverän die Spitzenposition, aber am 18. September kommt es zum Showdown in Imst. Der SC Sparkasse Imst 1933 feiert einen extrem wichtigen 2:1 Auswärtserfolg beim SC Eglo Schwaz und hat im Heimspiel der zehnten Runde die große Chance, bis auf einen Punkt an Telfs heran zu kommen – ein Dreier gegen Telfs ist aber schwierig. Sieben Siege und nur zwei Niederlagen stehen bislang am Konto des SV Telfs.

 

Der lang ersehnte Auswärtssieg für Imst 

Herbert Ramsbacher, Trainer SC Sparkasse Imst 1933: „Wir haben heute Schwaz mit unserer Taktik überrascht und den Favoriten vor große Probleme gestellt. Die ersten zwanzig Minuten gehörten zwar den Hausherren, da hat uns Torhüter Emanuel Ponholzer mit tollen Paraden aber im Spiel gehalten. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Zugriff bekamen wir auf das Spiel.

Nach der Pause zuerst das 1:0 für Schwaz durch eine Standardsituation – Torschütze war Fabian Rieser. Aber wir konterten perfekt - 1:1 durch Rene Prantl in der 50. Minute. Mit dem Ausgleich bekamen wir eindeutig Oberwasser und Stefan Lorenz vollendete in der 66. Minute einen sehenswerten Angriff zum verdienten 2:1. Im Anschluss wurde Schwaz nicht mehr gefährlich und wir waren dem 3:1 deutlich näher als die Heimelf dem 2:2. Für uns der lang ersehnte Auswärtssieg gegen einen der Topfavoriten dieser Liga. Dieser Sieg ist mental extrem wichtig und gibt uns Rückenwind für das Oberland Derby am kommenden Samstag, dem 18. September 2021, um 16:30 in der Velly Arena gegen Tabellenführer Telfs!“

Beste Spieler SC Sparkasse Imst 1933: Emanuel Ponholzer (Torhüter), Loris Schmidt (Innenverteidigung), Marko Jovljevic (Innenverteidigung), Rene Prantl (Stürmer)

Foto: Daniel Schönherr

Telfs setzt Erfolgslauf fort!

Keine Probleme hatte Tabellenführer SV Telfs gegen das starke Team des FC Wacker Innsbruck II – ein klarer 5:1 Erfolg – bereits zur Pause führt Telfs mit 3:0. Damit hat Telfs weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Wörgl, die bei den Haller Löwen mit 2:0 gewinnen konnten. Imst schiebt sich auf Platz drei, hat ebenfalls vier Punkte Rückstand auf Telfs, empfängt den Tabellenführer am 18. September. Schwaz fehlen nach der Niederlage gegen Imst drei Punkte auf den zweiten Play-Off Platz, ebenso Kufstein, die gegen Fügen 3:1 gewinnen. Einen weiteren Punkt dahinter Wacker II und Reichenau – Reichenau besiegt den SVI mit 3:0. Die Heimniederlage von Kitzbühel gegen die Tirol Amateure hat viel Boden gekostet – Kitzbühel fünf Punkte hinter den Play-Off Plätzen. Der SVI und Fügen haben am Tabellenende den Anschluss an das Feld etwas verloren.

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!