Vereinsbetreuer werden

Kitzbühel beendet Saison mit Sieg gegen Kufstein – Saisonbilanz von Markus Dorn

Im oberen Play-Off der Regionalliga Tirol konnte der FC Eurotours Kitzbühel am Ende Platz drei erreichen – die letzte Partie gegen Kufstein wurde mit 2:1 gewonnen. Nun steht wieder einmal ein ziemlicher Umbruch in Kitzbühel bevor, allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass Kitzbühel diese Phasen immer sehr gut gemeistert hat. Der sportliche Leiter von Kitzbühel, Markus Dorn, hat alle Details für unsere LeserInnen.

 

Spielanalyse Kitzbühel – Kufstein von Alois Neumayr

In der letzten Runde dieser Saison trifft Kufstein auf Kitzbühel, für beide geht es hier natürlich um nichts mehr, aber Kitzbühel könnte die Platzierung verbessern.Kitzbühel kommt in den ersten 30 Minuten stark ins Spiel, viel Druck nach vorne und ebenso auch viele Tormöglichkeiten, Kufstein bleibt aber hinten dicht Minute 21 das Tor für Kitzbühel durch Christian Pauli, nachdem man einen Einwurf von Kufstein abfangen konnte. Maximilian Gruber legt für Christian Pauli vor, der den Ball nur noch einschieben musste. Danach kam Kufstein immer besser ins Spiel und konnte in Minute 38 ausgleichen - durch ein Tor von Dennis Beslic, der im 16er fast komplett frei stand. So ging es auch in die Halbzeitpause.Kitzbühel und Kufstein ebenbürtig in Hälfte zwei, beide wollen den Siegestreffer. Kitzbühel legte in Minute 62 nach und erhöht auf 2:1, Vorarbeit durch Christian Pauli, der eine schöne Flanke auf Torschützen Andreas Wörndl bringt. Kitzbühel kam nach dem Tor immer besser ins Spiel und hätte auch 4:1 vorne liegen können, aber die Chancen konnte man nicht verwerten.

Saisonbilanz - Kaderänderungen 

Markus Dorn, sportlicher Leiter FC Eurotours Kitzbühel: „In den letzten beiden Spielen des Frühjahrs gegen Reichenau und Kufstein gab es noch einen versöhnlichen Abschluss mit vier Punkten. Dem 1:1 gegen die Reichenau folgte noch ein 2:1 Sieg gegen Kufstein. Mehr ist von diesen beiden Spielen nicht zu sagen, es ging ja um nichts mehr.

Wir verabschieden uns von Trainer Bernhard Hanser und wünschen Ihm für seine weiter Laufbahn alles Gute. Außerdem verlassen noch folgende Spieler den Verein: Philipp Zehentmayr, David Drljic, Viertler Simon, Dejan Kostadinovic, Nebosja Vukovic, Martin Hartl. Wünsche allen auch eine weiterhin erfolgreiche Zukunft. Wir starten mit 1. Juli 2022 wieder in den Trainingsbetrieb!“