Kantersieg der WSG Tirol Juniors gegen Wörgl – Kematen und Ebbs teilen Punkte

Der SK Blitzschutz Pfister Ebbs schafft nach einem 0:1 Rückstand in der 13. Runde der Regionalliga Tirol beim SV Kematen noch ein 1:1 und kann damit sogar die Tabellenführung etwas ausbauen, da St. Johann gegen Volders 1:2 verloren hat. Neue Nummer zwei ist nun Volders, wie St. Johann zwei Punkte hinter Ebbs. Ein ganz starkes Zeichen nach oben senden die WSG Tirol Juniors mit einem 7:0 gegen den SV Wörgl.

 

WSG Tirol Juniors gegen Wörgl nahe an der Perfektion!

Manuel Ludwiger, Trainer WSG Tirol Juniors: „Von der ersten Minute an war meine Mannschaft sehr gut im Spiel und klar tonangebend. Im Spiel gegen den Ball sowie im Gegenpressing waren wir extrem giftig, sodass Wörgl in den ersten zwanzig Minuten große Probleme hatte, ins Spiel zu finden. Leider ließen wir in dieser ersten Druckphase die eine oder andere gute Torchance liegen. In der Folge war Wörgl immer wieder durch Eckbälle und Distanzschüsse gefährlich. In der 37. Minute gingen wir schließlich hochverdient mit 1:0 durch Renato Babic in Führung. Kurz vor der Pause gelang uns durch Denis Tomic das 2:0.

Auch nach der Pause waren wir sehr druckvoll unterwegs und wollten unbedingt nachlegen. Mit einem Doppelschlag durch Renato Babic (46., 52.) erhöhten wir früh in Halbzeit zwei auf 4:0. In der Folge vergaben wir einige Sitzer und verschossen einen Elfmeter. Denis Tomic (71.), Yannick Vötter (78.) und der eingewechselte Seo Ram Lee (90.) stellten schließlich den 7:0-Endstand her.

Ein großes Lob an meine Mannschaft. Sowohl im Spiel gegen den Ball als auch im Positionsspiel waren wir sehr nahe an einer perfekten Leistung dran. Mich freut die Entwicklung dieser jungen Mannschaft extrem. Man sieht mit jedem Spiel, dass die Jungs reifer werden und unsere Spielphilosophie besser umsetzen.

Der einzige Wermutstropfen an diesem Tag war die Verletzung von Severin Weyrer. Der achtzehnjährige Mittelfeldspieler zog sich in der 10. Minute einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu. Wir wünschen Sevi gute Besserung und unterstützen ihn auf seinem Weg zurück!“

Dino Bevab, Trainer SV Wörgl: „Wir sind gut ins Spiel gekommen. Zwei gute Möglichkeiten für uns. Ein guter Schuss von Schöpf und eine gefährliche Situation nach einer Ecke. WSG mit viel Ballbesitz. Erstes Tor für die Heimelf nach einem Rückpass und dann in der Nachspielzeit das 2:0. 60 Sekunden nach Wiederanpfiff ein großer Fehler von unserem Verteidiger, 3:0 für Wörgl und damit war es vorbei. Wir haben dann einmal an die Latte geschossen, aber das war alles. Zu wenig von meiner Mannschaft, sie ist nach dem 3:0 komplett zerfallen und das ist leider inakzeptabel.“

Ebbs holt in Kematen einen Punkt

Samuel Glatz, Trainer SV Kematen: „Eine recht ausgeglichene erste Hälfte ohne Treffer. In der zweiten Halbzeit hatten wir Überwasser, hätten uns einen Sieg eigentlich verdient. Ein schneller Angriff über Matteo Peternell in der 63. Minute und Sam Abfalterer gelingt die Führung. Wir hatten Möglichkeiten auf den zweiten Treffer, aber die Gäste lassen nicht locker. Ein Lattenpendler und dann doch noch das 1:1 durch Florian Kitzbichler in der 80. Minute. Ein 1:1, aber wir waren schon die bessere Mannschaft und darauf können wir aufbauen!“



Transfers Tirol

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter