Auftakt mit Remis zwischen Wörgl und dem Innsbrucker AC

Fünf der sechs Spiele der 14. Runde der Regionalliga Tirol werden erst am Sonntag, dem 15. Oktober 2023, ausgetragen. Bereits am Freitag gab es ein spannendes Duell zwischen dem SV Wörgl und dem Innsbrucker AC, das 2:2 endete. Am Sonntag gibt es beiden ganz großen Kracher schon am Vormittag ab 10:30 Uhr. Kitzbühel empfängt St. Johann und die WSG Tirol Juniors sind in Volders zu Gast. Zwei richtungsweisende Partien für einen Platz im oberen Play-off. Aber auch für Fügen beim Leader Ebbs und für den Völser SV in Telfs ab 16 Uhr geht es um enorm wichtige Punkte. Für Kematen ist um 11 Uhr ein Dreier gegen Kundl wohl Pflicht, um nicht den Anschluss auf das obere Play-off zu verlieren.

 

Coach von Wörgl: „Wir hätten uns Dreier verdient!“

Dino Bevab, Trainer SV Wörgl: „Wir sind richtig gut im Spiel angekommen. Schön in der 4. Minute das 1:0 für uns. Gute Aktion von Dzebic auf der rechten Seite, Pass in die Mitte, wo Julian Schulnig fünf bis sechs Metern vor dem Tor frei war und zum 1:0 trifft. Leider nicht das 2:0 nach einer guten Ecke für uns. Der Gegner bekommt eine Ecke zugesprochen und macht durch Marcel Fiechtner in der 22. Minute das 1:1. In der 40. Minute ein Fehler unserer Verteidigung und ein guter Schuss von Boris Mitrovic zum 2:1 für den IAC.

In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel unter Kontrolle gehalten. Der Gegner hat auf Konter gelauert. Das 2:2 durch einen guten Angriff über die rechte Seite. Stanglpass von Engincan Gündogdu, Aleksandar Skrbo trifft aus drei Metern Entfernung vom Tor. Danach zweimal 1:1 Duell mit dem Goalie der Gäste, leider kein Treffer für uns. Wir haben alles gegeben, um noch einmal zu treffen, aber leider haben wir es nicht geschafft.

Eine sehr gute Leistung von meiner Mannschaft! Wir hätten uns drei Punkte verdient, das Glück war nicht auf unserer Seite! Wir schauen weiter und hoffen, das wir schon am kommenden Samstag diese Leistung wiederholen können. Ein richtig gutes und spannendes Spiel und ich wünsche dem IAC alles Gute für die laufende Saison!“