Harald Wogrin, WSG Tirol Amateure: „Ohne Fußball geht es einfach nicht!“

Ja richtig – es geht nicht ohne Fußball und was es bedeutet ohne Fußballleben zu müssen, erleben aktuell wohl fast alle Kicker und Fußballfans auf der Welt. Ja es gibt sicherlich aktuell wichtigere Dinge – aber der Fußball gehört einfach zum Leben dazu – nicht zuletzt als Wirtschaftsfaktor, auch im Umfeld des Amateurfußballs. Weit über tausend Spiele werden österreichweit pro Woche nicht angepfiffen und alle hoffen, dass es im Herbst wieder los geht. Auch die Tirol Liga wird wohl bei Null neu starten und für die WSG Tirol Tirol Amateure gilt natürlich wieder der Blick nach oben zur Regionalliga. Harals Wogrin ist ein ganz zentraler Spieler der WSG Swarosvki Tirol Amateure und ein höchst sympathischer Import aus Kärnten – das Portrait eines Fußballbesessenen im besten Sinn des Wortes.

 

Von Kärnten nach Tirol

Harald Wogrin: „Ich bin 35 Jahre alt und spiele seit Sommer 2019 für WSG Wattens II. Angefangen habe ich mit fünf Jahren in meiner Heimat in Kärnten. Es gab etliche Erfolge in der Kärntner Auswahl in der Jugend und im Jugendnationalteam. BNZ FC Kärnten, Aufstieg in die Kärntner Liga mit SV Sittersdorf, zuletzt beim SK Maria Saal in der Kärntner Liga. Mit 27 Jahren bin ich dann nach Tirol gezogen zum Studium. Ohne Fußball geht es einfach nicht! Stationen in Tirol: FC Volders und SV Absam - seit Sommer 2019 in Wattens!

Ziele der Mannschaft für das Frühjahr 2020: Aufstieg in die Regionalliga wäre das Ziel gewesen – nun müssen wir ab Herbst wieder neu starten.

Vorbild als Fußballer: Gianluigi Buffon

Vorbild im Leben: Meine Eltern

Persönliche Ziele für die Zukunft: Familiengründung, ohne gröbere Verletzung noch ein paar Jährchen meiner großen Leidenschaft nachgehen können. Die Erfahrungen an die jüngeren Mitspieler weiter geben. Als Vorbild und Ansprechperson für jüngere Spieler fungieren.

Sonstige Hobbies außer Fußball: Alles was mit Sport zu tun hat

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten