Kundl kämpft sich nach Silz durch und bringt drei Punkte mit

Nicht nur der Gegner, die terna SPG Silz/Mötz, war für den SC Holz Pfeifer Kundl am Pfingstsamstag eine Herausforderung. Auf Grund der Verkehrslage war es auch nicht einfach für die Kicker von Kundl rechtzeitig nach Silz zu kommen. Am grünen Rasen sehen dann aber an die 300 Zuschauer eine sehr attraktive Tirol Liga Partie und am Ende einen 4:2 Erfolg für den SC Kundl. Der Trainer von Kundl, Paul Handle, hat die Partie ausführlich für unsere LeserInnen analysiert.

 

Kundl führt zur Pause 2:0

Paul Handle, Trainer SC Holz Pfeifer Kundl: „Bereits die Anreise am Pfingst-Stau-Samstag hatte es für uns in sich. Der Bus kämpft sich, auch abseits der Autobahn, bis Innsbruck durch eine unendliche Fahrzeugkolonne und trifft erst um 15:45 Uhr (!) (16 Uhr Spielbeginn) am Sportplatz Silz ein. Die Mannschaftsbesprechung erfolgte bereits im Zuge der Anfahrt, rasch Umziehen, ein verkürztes Aufwärmen und um 16:15 Uhr steht das Team bereits am Platz. Trotz dieser Schwierigkeiten ist der SC Kundl hellwach, übernimmt sofort gegen eine junge und ersatzgeschwächte Heimmannschaft (ohne Rikanovic, Weber, Pece) das Kommando. Nach einem Eckball von Mathias Perktold köpfelt Pascal Wegscheider bereits in der 14. Minute die verdiente Führung. Kundl setzt sofort nach, doch Marco Told schießt aus halblinker Position überhastet neben das Tor. Silz/Mötz vor allem über Alexander Schaber gefährlich, sowie aus Standards und durch weite Einwürfe von Nebojsa Dukic. 38. Minute: Eckball für Silz/Mötz, ein unwiderstehlicher Konter über Josef Troger und Mathias Perktold! Marco Told hat diesmal nach dem Querpass keine Probleme und vollendet sicher zum 2:0 Pausenstand für unser Team!“

Silz mit toller Moral

Paul Handle: „Kurz nach der Pause trifft abermals Perktold mit einem Schuss von der halbrechten Strafraumgrenze nur die Stange. Silz/Mötz drängt jetzt auf den Anschlusstreffer, aber Kundl erzielt nach einem Konter über Josef Troger in der 50. Minute das 3:0. Nach seinem Stanglpass verfehlt zuerst Fabio Hütter, am zweiten Pfosten ist aber Marco Told mitgelaufen und drückt den Ball über die Torlinie. Vorentscheidung? Keineswegs! Silz/Mötz steckt nicht auf und erzielt aus einem Distanzschuss in der 54.Minute durch Dominic Grutsch den Anschlusstreffer, wobei Kundls Schlussmann Niklas Schulz von der tief stehenden Sonne geblendet und sehr unglücklich aussieht. Plötzlich Kundl in der Defensive und die Heimmannschaft mit einigen guten Möglichkeiten auf das zweite Tor. Kundl vergibt wieder einmal Konterchancen, Zweimal schießt Troger aus halbrechter Position über das Tor, Hütter setzt sich einmal im Zentrum gegen zwei Abwehrspieler sehenswert durch, steht allein vor dem Tor, scheitert aber mit seinem Schuss an Torhüter Marin Sabljic. In der 69. Minute überspielt der diesmal überragende Spielmacher Mathias Perktold den Tormann und schießt zum 4:1 ein. Silz/Mötz nun mit vielen weiten Bällen über die Abwehr und Alexander Schaber trifft in der 78. Minute zum 2:4. Kuriose Situation zwei Minuten später. Alexander Schaber unterläuft den Kundler Tormann, der den Ball bereits in Händen hat. Der ansonsten gute Schiri Engin Isgören zeigt auf den Elfmeterpunkt, Nebojsa Dukic vergibt aber und schießt neben das Tor. Erst jetzt ist Silz/Mötz endgültig gebrochen und Kundl spielt den Auswärtssieg souverän nach Hause!“

Vier Tore in der Fremde

Paul Handle: „Silz/Mötz hat von den 36 Punkten 28 daheim gemacht, auch die Reichenau mit 1:0 besiegt. Unsere Auswärtsbilanz und eigentlich auch das Frühjahr war punktemäßig eher bescheiden, deshalb wollten wir unbedingt anschreiben. Mein junges Team hat sich gut verkauft, ansehnlichen Kombinations- und in der zweiten Halbzeit Konterfußball gezeigt und verdient gewonnen. Da auch unsere Trefferbilanz nicht gerade berauschend ist, freuen mich diese vier Tore in der Fremde besonders."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter