Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Telfs gewinnt gegen Silz/Mötz, Kundl verliert bei der Union

Die 23. Runde der Tirol Liga zu Christi Himmelfahrt brachte in erster Linie Favoritensiege. Reichenau gelang sogar ein 9.0 Kantersieg gegen Zams. Auch der SV Telfs hätte in diesen Regionen landen können, aber die Effektivität war bescheiden – trotzdem ein 4:1 Erfolg und weiter vier Punkte hinter Reichenau. Den SC Holz Pfeifer Kundl plagen für die kommende Partie am Samstag, dem 12. Mai um 18:30 Uhr gegen Völs Personalsorgen. Auch in Kundl macht der Abschluss vor dem Tor des Gegners Probleme, bei der Union Innsbruck gab es zuletzt eine 1:2 Niederlage.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Simon und Florian Ribis fallen für das Spiel von Telfs gegen Mayrhofen aus

Daniel Osl, Kapitän SV Telfs: „Nach der klaren Auswärtsniederlage gegen Zirl war bei uns Wiedergutmachung angesagt. Von Verunsicherung keine Spur. Die Mannschaft hat die ganze Woche über hart für diesen Sieg gearbeitet und unser Coach hat uns super auf den Gegner eingestellt. Mit der Rückkehr von Martin Struggl und mir kam etwas mehr Stabilität zurück in die Mannschaft und so haben wir eigentlich über die gesamten neunzig Minuten das Spiel dominiert. Leider lief es anfangs auch gegen Silz/Mötz so wie die Spiele zuvor: Hochkarätige Chancen im Minutentakt – zählbares kam jedoch nicht heraus. Und wie jeder Fußballer weiß, wer die Tore nicht schießt der wird irgendwann bestraft. Auch wenn wir mit dem 1:1 in die Pause gingen wussten wir, dass der Sieger nur Telfs heißen kann. So begannen wir die zweite Hälfte und spätestens nach dem 3:1 in der 59. Minuten war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Leider haben wir es dann verabsäumt etwas für unser Torverhältnis zu tun und noch das ein oder andere Tor mehr zu schießen. Denn genau das ist es, was uns der Leader Reichenau noch voraus hat. Hier müssen wir noch viel an uns arbeiten und Chancen, die wir als Geschenk präsentiert bekommen, eiskalt nützen. Leichter wird es jedenfalls nicht, denn schon am Sonntag treffen wir im nächsten Heimspiel auf die SVg Mayrhofen. Mit den Ausfällen der Zwillinge Simon und Florian Ribis werden die Personalsorgen unseres Coaches nicht geringer und auch wenn der Tabellenletzte auf unser Emat kommt, brauchen wir wieder volle Konzentration um hier einen Sieg einzufahren.“

Kundl verliert Duell auf Augenhöhe gegen Union

Reinhold Ebenbichler, Obm. Stv. SC Holz Pfeifer Kundl: „Wenn du kein Glück hast, kommt meistens auch noch Pech dazu. So die kurze Version der 1:2 Niederlage unserer KM I gegen die Union. Der SCK war bei weitem nicht das schlechtere Team am Fenner, hatte auch hochkarätige Torchancen, aber der Abschluss ist momentan die Achillesferse im Kundler Spiel. Dazu kommt noch ein Eigentor und wieder einmal ein nicht gegebenes Tor von Mathias Perktold, der zwar im Abseits stand, aber den Ball vom Gegner serviert bekam. Es wollte halt wieder mal nicht sein. Deshalb muss der Blick nach vorne auf das Heimspiel am Samstag gegen Völs gerichtet sein. Auch nicht gerade ein Lieblingsgegner des SCK. Im September konnte man zwar das Spiel in Völs mit 2:1 gewinnen, die letzte Heimpartie ging allerdings 0:2 verloren. Die Gesamtbilanz gegen die Oberländer ist leicht negativ, in dreizehn Spielen gab es fünf Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen, Torverhältnis 17:21. Zeit also, die Bilanz auszugleichen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich das Kundler  Lazarett bis Samstag ein wenig lichtet!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung