Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Starke Schlussphase sichert St. Johann den Sieg gegen Völs

Der Favorit SK St. Johann trifft in der 14. Runde der Tiroler Liga auf den SV Völs. Unterschiedlicher könnte die Situation der beiden Teams derzeit nicht sein. Während sich Völs im Tabellenkeller befindet, liegt St. Johann derzeit nur sechs Punkte hinter dem Tabellenführer. St. Johann feierte zuletzt einen knappen Heimerfolg gegen den SV Innsbruck. Völs hingegen musste sich auswärts gegen Kundl mit 2:0 geschlagen geben. Knappe Führung für St. Johann in der ersten Halbzeit. Trotz des Ausgleichs von Völs, drehte St. Johann in der Schlussphase noch einmal auf und gewann die Partie mit 4:1.

Viele hohe Bälle prägten die erste Halbzeit

Die Rollen in dieser Partie waren klar verteilt. St. Johann ging aufgrund der Tabellensituation als klarer Favorit in diese Partie. Die Gäste hatten aber in der ersten Halbzeit noch Probleme um in die Partie zu kommen. Wie auch die Heimmannschaft agierte auch der Favorit vorwiegend mit langen hohen Bällen. Trotzdem ging die Mannschaft von Thomas Handle mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite, netzte Alexander Bliem in der 31. Minute ein. Mit dieser knapper Führung schickte der Unparteiische Mag. Georg Hofer die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Starke Schlussphase der Gäste

Rund zehn Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt und die Heimischen erzielten den Ausgleich. Nach dem Elfmeterpfiff ließ sich Cendrim Jahaj die Chance nicht nehmen und netzte zum 1:1 Ausgleich ein. Kurz nach dem Gegentreffer Glück für St. Johann. Nach einem Stangelpass hatte Völs die Führung am Fuß. Diese Chance war der Weckruf für St. Johann. In der 60. Minute hämmerte Christian Jöchl einen Freistoß aus gut 22 Metern in die Maschen. Die Gäste nun die spielbestimmende Mannschaft mit tollem Umschaltspiel. So auch in der 68. Minute. Nach einem Konter über fünf Stationen versenkte Miroslav Hrebik die Kugel zum 1:3 im Netz. Zum Abschluss der Partie gab Andreas Lovrec auch noch seine Visitenkarte beim gegnerischen Tormann ab. Nach einem perfekten Lochpass von Michal Cmarko schob Lovrec die Kugel im Eins-gegen-Eins am Tormann vorbei ins Netz zum 1:4 Endstand.

Thomas Handle, Trainer SK St. Johann: „Wir haben nicht gut angefangen und haben uns an das Spiel des Gegners angepasst. Es wurde nur mit hohen Bällen agiert und wir hatten keine spielerischen Lösungen. Nach dem Ausgleich hätte Völs eigentlich in Führung gehen müssen. Dann hätte das Spiel auch in die andere Richtung gehen können. Für uns war das der Weckruf. Danach waren wir wieder besser in der Partie und haben mit einem perfekten Umschaltspiel die Partie gedreht!“

Die Besten (Sk St. Johann): Andreas Lovrec, Alexander Bliem

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung