Fügen lässt mit Sieg in Zirl Silz/Mötz nicht enteilen!

Der SV Fügen macht auch beim FC Zirl drei Punkte und bleibt damit in der Tirol Liga der SPG Silz/Mötz auf den Fersen. Fügen siegt mit 2:1, hat aber in Hälfte eins große Probleme ins Spiel zu kommen. Zum Abschluss der Runde kann man zwischen Silz/Mötz und dem Völser SV nicht das erwartete Spitzenspiel erleben. Die SPG Silz/Mötz siegt mit 3:0 ohne zu überzeugen und hält damit die Tabellenführung. Die Partie SK St. Johann gegen Union Innsbruck muss verschoben werden – St. Johann ist nach Verlustpunkten die Nummer eins – sechs Punkte aus zwei Spielen muss man aber erst machen.

Doppelschlag durch Fügen als Knackpunkt der Partie in Zirl

Das Ziel von Zirl ist schwierig – aber ganz klar. Die neun Punkte Malus sollen zunächst einmal aufgeholt werden, um zumindest den Anschluss an das Feld zu schaffen. Die allermeisten Beobachter haben dies der Mannschaft von Zirl zugetraut – bislang konnten aber nur sieben Punkte gemacht werden – das Konto ind er Tabelle steht noch immer auf minus zwei. Auch gegen Fügen zeigt sich Zirl wild entschlossen den nächsten Dreier zu schaffen, Zirl agiert sehr aggressiv, die Gäste kommen überhaupt nicht ins Spiel. Vor den Toren tut sich aber in Hälfte eins konkret wenig – und zwar auf beiden Seiten – so geht es mit 0:0 in die Pause.

Fügen zeigt aber kurz nach Beginn richtig Biss und Effektivität. Ein Doppelschlag führt durch Stefan Hussl in der 49. und Thomas Eberharter in der 58. Minute zum 2:0 – und das entspricht in keiner Weise dem Spielverlauf der ersten Hälfte. Fügen wittert Morgenluft und hat mit drei Stangenschüssen ungewöhnliches Serienpech – das 3:0 will nicht gelingen. Das Highlight der Partie wohl der Treffer von Thomas Bergmann für Zirl in der 75. Minute zum 1:2. Aber Fügen kommt – auch durch den sicheren Georg Wurm im Kasten – nicht mehr ins Wanken und gewinnt mit 2:1.

Beste Spieler SV Fügen: Velibor Keser (li. V), Christian Gschösser (re. MF)

Thomas Luchner, Trainer SV Fügen: „Ein wirklich sehr starker Gegner, wir haben in Hälfte eins überhaupt keinen Zugriff zum Spiel gefunden. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zwei schnelle Tore und viel Pech mit dreimal Stange. Richtig eng ist es aber auch nach dem Anschlusstreffer von Zirl nicht mehr geworden!“

Klarer Erfolg der SPG Silz/Mötz in einem schwachen Spiel gegen Völs

Lukas Kuprian, Co-Trainer SPG Silz/Mötz: „Es war überhaupt kein gutes Spiel. Vom Spielverlauf war es ausgeglichen, die Tore für unsere Elf sind faktisch aus dem Nichts gefallen. Der erste Treffer in Minute vierzehn durch Ertugrul Yildirim, in der 29. Minute ein Pass in die Tiefe und Benjamin Kraft verwertet zum 2:0. Der dritte Treffer allerdings ein schönes Tor – ein gelungener Konter abgeschlossen von David Stoppacher!“

Bester Spieler SPG Silz/Mötz: Matteo Wurm (li. AV), Florian Kupsa (Tor)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten