Vereinsbetreuer werden

Aufsteiger Oberperfuss schrammte in Münster knapp am ersten Punkt vorbei

Aufsteiger SV Weber Beton Oberperfuss hat in der ersten Runde der Tirol Liga gezeigt, dass das Team mithalten kann. Ganz knapp ist es nicht gelungen, gegen den SC Münster einen Punkt zu holen. Auch eine starke Schlussoffensive brachte nichts mehr ein, Oberperfuss unterliegt in Münster 0:1.

 

Sehr enge Partie zwischen Münster und Oberperfuss

Münster Neo-Coach Patrick Mair brachte von Beginn an die Neuzugänge Simon Reichart, Christof Auer und Daniel Windisch. Außerdem stand der junge David Dreossi bei Münster im Kasten. Simon Reichart und Patrick Dessl fanden zwei gute Chancen für Münster in der Anfangsphase vor. Der Aufsteiger kann aber dann in Folge die Partie offener halten. In der 26. Minute rechnete jeder mit einem Pass von Alexander Szabo auf Patrick Dessl, doch Alexander Szabo sah, dass der gegnerische Keeper weit vor dem Tor stand und erzielte mit einem schönen Heber das 1:0 für Münster.

Oberperfuss hatte in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile und in der 60. Minute brachte Münster Daniel Ellinger und Daniel Nagraisalovic für Peter Kostenzer und Simon Reichart. Daniel Windisch und Alexander Szabo fanden zwei Entlastungschancen vor und danach kam Tobias Kofler für Alexander Szabo auf den Platz. In der 71. Minute wäre dann der stark aufspielende Keeper David Dreossi erstmals geschlagen gewesen, aber Münsters Verteidigung konnte auf der Linie retten. Im Gegenzug brachte Daniel Ellinger einen Gewaltschuss auf das Tor, doch Sandro Abfalterer parierte mit einer starken Parade. Zehn Minuten vor Schluss: der junge Marco Knoll neu im Spiel, um Oberperfuss unter Kontrolle zu halten. Dennoch waren weitere starke Paraden von David Dreossi notwendig, um die knappe Führung von Münster über die Runden zu bringen.