SV Gaissau will solange wie möglich vorne mitspielen

gaissau sv

Der SV Gaissau startete als Aufsteiger in die Saison und sicherte sich nach der Hinrunde den überraschend den dritten Tabellenplatz. Die Gaissauer konnten im Herbst in der 1. Landesklasse mit einer sehr starken Offensive überzeugen. In der Winterpause gibt es aber einige Veränderungen im Team, vier Neuverpflichtungen verstärken die Mannschaft im Frühjahr, auch der Trainerposten in Gaissau ist neu besetzt worden. Ex-Profi Bernhard Erkinger wird in der Rückrunde eine Doppelfunktion als Spielertrainer übernehmen.

Trainer Erkinger steht mit seiner Mannschaft schon seit Mitte Jänner in der Vorbereitung, das erste Testspiel gegen den FC Höchst 1b wurde mit 3:2 gewonnen. Die Gaissauer haben gleich wie viele andere Clubs in Vorarlberg aber mit dem schlechten Wetterbedingungen zu kämpfen und ein noramles Vorbereitungstraining ist fast nicht möglich. "Ich bin im Großen und Ganzen eigentlich zufrieden mit der Mannschaft, die Trainingsbeteiligung ist sehr hoch, aber das Wetter ist eben zurzeit sehr schlecht. Ein normaler Trainingsablauf ist fast nicht möglich, wir haben derzeit mehr Laufeinheiten auf dem Programm.", meint Trainer Erkinger

Neuer Trainer und vier Neuverpflichtungen

Bernhard Erkinger wird im Frühjahr die Mannschaft aus Gaissau als Spielertrainer anführen, schon in der Hinrunde war Erkinger Co-Trainner von Eyup Findik. "Ich war ja schon im Herbst tätig und habe oft das Training geleitet, da Eyup beruflich nicht immer Zeit hatte. Jetzt übernehme ich offiziell den Trainerposten, eigentlich ein nahtloser Übergang."

Vier neue Spieler verstärken die Mannschaft zur Rückrunde. In der Abwehr und im Mittelfeld werden Tobias Gozzi von den Austria Lustenau Amateuren, Pascal Behr vom FC Höchst und Kilian Holzer vom FC Koblach den Konkurenzkampf ankurbeln. Im Angriff wurde Zekeria Okorlu vom Verein reaktiviert. Jedoch verlassen im Winter auch vier Spieler den Verein. Alfred Wulder und Aaron Korunka wechseln zum SC Fussach, Timo Marderthaner wechselt zu Eintrach Bremenmahd und Adrian Hainzl wird im Frühjahr aufgrund einer Verletzung eine Pause einlegen, ob er nochmals zurück kommt bleibt offen. "Ein paar Spieler verlassen uns aus beruflichen Gründen, aber darauf haben wir reagiert. Bis zum Ende der Vorbereitung sollte jeder Spieler seinen Platz in der Mannschaft haben."

Sehr starke Offensive

Im Herbst erzielte der SV Gaissau 40 Treffer, absoluter Spitzenwert in der 1. Landesklasse. Von einem Durchmarsch in die Landesliga geht der Trainer aber nicht aus. "Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist unser Platz in Gaissau sehr klein, das heißt natürlich es gibt viele Torszenen, zum anderen muss man auch sagen dass wir in der offensive gut besetzt sind und uns nicht verstecken müssen. Wir haben unsere Probleme eher in der Abwehr. Klare Ziele haben wir aber im Frühjahr keine. In der Rückrunde wollen wir aber solange wie möglich oben mitspielen, wer weiß, vielleicht schaffen wir am Ende ja die Sensation.", meint Erkinger.


Zugänge:
Tobias Gozzi (Austria Lustenau Amateure)
Pascal Behr (FC Höchst)
Kilian Holzer (FC Koblach)
Zekeriya Okurlu (reaktiviert)

Abgänge:
Aaron Korunka (SC Fussach)
Alfred Wulder (SC Fussach)
Timo Marderthaner (Eintracht Bremenmahd)
Adrian Hainzl (verletzungsbedingte Pause)