FC Kennelbach startet mit neuem Trainer in die Rückrunde

kennelbach fcDer FC Kennelbach sicherte sich in der Hinrunde der 1. Landesklasse den vierten Tabellenrang und stellt mit 16 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga. Der Rückstand auf einen Aufstiegsplatz beträgt sechs Punkte. Die Kennelbacher konnten im Herbst vorallem gegen die Top-Mannschaften überzeugen und besiegten neben Herbstmeister Götzis auch den Zweitplatzierten SK Brederis. In der Winterpause wurde mit Christian Klauzner auch der Trainerposten in Kennelbach neu besetzt. Im Frühjahr will die Mannschaft die Leistungen aus dem Herbst bestätigen und weiter im oberen Drittel der Tabelle bleiben.

Die Mannschaft steht seit Anfang Februar im Vorbereitungstraining für die Rückrunde. Das erste Testspiel gegen die SPG Buch / Alberschwende 1b wurde mit 5:2 gewonnen. "Es ist ein bisschen schwierig, wir können aufgrund der Wetterbedingungen nicht viel machen, wir haben auch keine Kunstrasen zur Verfügung. Im Moment besteht das Training aus Lauf- und Krafteinheiten. Aber ansonsten passt es gut, es sind fast alle immer im Training.", so Patrick Schuchter, sportlicher Leiter in Kennelbach.

Neuer Trainer in Kennelbach

In der Winterpause trennte sich der FC Kennelbach überraschend von Franz Resch. Der Trainerposten wird in der Rückrunde nun von Christian Klauzner besetzt. Er war von 2006 - 2010 Trainer bei der SPG Großwalsertal, zuletzt war er beim FC Au tätig. "Wir haben einen sehr positiven Eindruck von ihm, er hat eine sehr offene Art, redet sehr viel mit den Spielern und versucht auch alle Spieler mit einzubinden. Auch was das Training betrifft sind wir sehr zufrieden. Trotz der schwierigen Bedingungen fall ihm immer neue Trainingseinheiten ein und wir machen so gut wie nie dasselbe.", so Schuchter.

Zusätzlich wurde noch Lukas Glatzner verpflichtet. Der 18-jährige wurde bis Saisonende vom FC Lauterach ausgeliehen und soll in Kennelbach Spielpraxis sammeln. Jedoch gibt es im Winter auch zwei Abgänge in Kennelbach. Stammkeeper Sezer Karakas wechselt zum FC Krumbach in die 2. Landesklasse, Lukas Wirnsperger wird aufgrund des Studiums etwas kürzer treten.

Keine Ziele festgelegt

In der Rückrunde muss der FC Kennelbach die Leistungen aus dem Herbst bestätigen. Auch der Aufstieg ist noch nicht abgeschrieben, jedoch weiß die Mannschaft dass es schwer werden wird, ganz vorne zu landen. "Es ist eigentlich komisch, wir haben eine super Abwehr und unser Angriff muss sich auch nicht verstecken und trotzdem reicht es nur für den vierten Platz. Aber wir haben im Herbst manche Spiele zu leicht hergeschenkt und Punkte liegen gelassen. Wir haben aber in der Hinrunde auch gezeigt, dass wir vorne mithalten können, ob wir die sechs Punkte noch aufholen können wird sich zeigen.", so Schuchter abschließend.

 

Zugänge:
Lukas Glatzner (FC Lauterach)

 

Abgänge:
Sezer Karakas (FC Krumbach)
Lukas Wirnsperger (Studium)