FC Kennelbach gewinnt mit viel Glück

hatlersdorf sckennelbach fcIn der 1. Landesklasse gewinnt der FC Kennelbach das Heimspiel gegen den SC Hatlerdorf knapp mit 3:2 und bleibt weiter an den Aufstiegsplätzen dran. Die Heimelf konnte jedoch nur einen Treffer selbst erzielen und war auf die Mithilfe der Gäste angewiesen, die durch zwei Eigentore wohl den Sieg verspielten. Für den SC Hatlerdorf ist es nach zwei Siegen in Folge die erste Niederlage im Frühjahr.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften, Torchancen waren aber zunächst Mangelware. Nach gut 25 Minuten konnten die Hausherren dann durch ein Eigentor von Firat Özkarakaya mit 1:0 in Führung gehen. Die Gäste waren vom Rückstand aber nicht beeindruckt und konnten nur sechs Minuten später durch Maximilian Freitag zum 1:1 ausgleichen. Nach 38 Minuten bekam der FC Kennelbach dann einen Elfmeter zugesprochen, Hasan Music ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte den FC Kennelbach erneut in Führung. Mit dem 2:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Hatlerdrof konnte Überzahl nicht nutzen

Nach der Pause waren die Gäste aus Hatlerdorf dann die spielbestimmende Mannschaft und setzen den FC Kennelbach unter Druck. Nach 52 Minuten gingen die Hausherren aber mit 3:1 in Führung, wieder durch ein Eigentor, diesmal von Serkan Karakas. Zehn Minuten nach dem Treffer musste dann aber Franz Kovacec mit gelb-rot vom Platz und der SC Hatlerdorf konnte in Überzahl spielen. Die Gäste erarbeiteten sich in der Folge einige gute Chancen, kamen dann aber erst in der 78. Minute durch Firat Özkarakayazum 2:3 Anschlusstreffer. Der Ausgleich blieb den Hatlerdorfern am Ende aber verwehrt und so blieb es beim knappen Heimerfolg für den FC Kennelbach.

 

Heinz Fladenhofer, Trainer SC Hatlerdorf: "Ich bin sehr enttäuscht, wir waren bessere Mannschaft. Der Elfmeter war für mich sehr fragwürdig. Am Ende wurde die Mannschaft, die Fußball gespielt hat nicht belohnt."