Schützenfest beim SV Gaissau - 7:3 gegen Dornbirn 1b

dornbirn fcgaissau svIn der 1. Landesklasse besiegt der SV Gaissau zu Hause den FC Dornbirn 1b mit 7:3. Die Hausherren konnten das Spiel schon früh für sich entscheiden und langen nach einer guten halben Stunde schon mit 5:0 in Front. Die Gaissauer bleiben mit dem Sieg auf Platz zwei in der Tabelle und kämpfen weiterhin um den Aufstieg. Das 1b Team der Dornbirner liegt hingegen weiter im unteren Tabellendrittel.

Fünf Treffer in 16 Minuten

Die Heimelf aus Gaissau erwischte den besseren Start ins Spiel und übernahm von Beginn an das Kommando im Spiel. Schon in den Anfangsminuten kam die Heimelf zu den ersten guten Chancen, es dauerte aber bis zur 17 Minute, ehe Paul Kuster die Gaissauer mit 1:0 in Führung bringen konnte. Von den Gästen aus Dornbirn war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen, die Heimelf war drückend überlegen und bestimmte das Spielgeschehen. Nur drei Minuten nach der Führung konnte Dominik Hirtl auf 2:0 erhöhen. Nach 26 Minuten erzielte Hirtl seinen zweiten Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0. Die Gaissauer hatten aber noch nicht genug und spielten weiter nach vorne. Nach einer halben Stunde erhöhte zuerst Pascal Behr auf 4:0, drei Minuten später Spielertrainer Bernhard Erkinger per Elfmeter auf 5:0. Nach 35 kamen die Dornbirner dann zur ersten guten Torchance und Ludovic Mathys konnte auf 1:5 verkürzen. Gaissau zeigte sich aber nicht beeindruckt vom Gegentreffer und legte noch vor der Halbzeit durch Christian Bösch erneut nach. Zur Pause stand es dann 6:1.

Zweite Hälfte "plätscherte" dahin

Nach dem Seitenwechsel war dann deutlich weniger los auf dem Spielfeld. Die Heimelf war mit dem Vorsprung zufrieden und schaltete etwas zurück. Die Dornbirner kamen nun etwas besser ins Spiel, Torchancen waren aber vorerst Mangelware. Das Spiel "plätscherte" dann eigentlich ohne nennenswerte Szenen dahin. In der Schlussphase kamen die Dornbirner dann noch durch Esref Demircan und Elias Greber zu den Treffern zwei und drei. Am Ende legte Gaissau aber nochmals nach und konnte in der 90 Minute durch den eingewechselten Marcel Meier das 7:3 erzielen.

 

Bernhard Erkinger, Trainer SV Gaissau: "Wir haben heute sehr stark gespielt, es war sicher eines der besten Spiele in dieser Saison. Der Sieg war eigentlich nie gefährdet, aber die Gegentore sind am Ende trotzdem etwas ärgerlich, da hat einfach die Konzentration nachgelassen."