VfB Bezau feiert Kantersieg gegen Hörbranz

hoerbranz fcbezau vfbIn der 1. Landesklasse besiegt der Aufsteiger VfB Bezau im Heimspiel den FC Hörbranz mit 8:2 und ist nun seit vier Spielen ungeschlagen. Die Bregenzerwälder konnten schon früh in Führung gehen, nach gut einer Stunde entschieden die Bezauer die Partie dan vorzeitig. Die Hörbranzer rutschen durch die Niederlage auf den letzten Tabellenrang und müssen weiter auf den ersten Sieg in der laufenden Saison warten.

Schnelle Führung der Hausherren

Die Heimelf aus Bezau erwischte den besseren Start ins Spiel und konnte schon nach neun Minuten durch Metehan Demirci mit 1:0 in Führung gehen. Nach dem frühen Gegentreffer kamen die Hörbranzer dann etwas besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Nach 26 Minuten kamen die Gäste dann zum verdienten Ausgeichstreffer durch Kleanthi Hysa. Nur neun Minuten später konnte Nenad Krstic die Bregenzerwälder aber erneut mit 2:1 in Führung bringen. Noch vor der Pause war es dann erneut Metehan Demirci, der auf 3:1 erhöhte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Entscheidung nach einer Stunde

Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die Bregenzerwälder wieder den besseren Start und nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff konnte Nenad Krstic auf 4:1 erhöhen. Die Bezauer drückten nun auf die Entscheidung und nach gut einer Stunde erhöhte Marcelo Theisen auf 5:1. Das Spiel war nun entschieden, dennoch gab es weitere Treffer. Nur zwei Minuten später fixierte Metehan Demirci seinen Hattrick und erzielte das 6:1. Kurz danach bekamen die Gäste dann noch einen Elfmeter zugesprochen, Martin Sinz verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:6. Mehr war von den Gästen aber nicht zu sehen und es spielte wieder die Heimelf weiter. Benjamin Fröwis konnte in der Schlussphase noch zwei Treffer nachlegen und fixierte somit den 8:2 Endstand. In der Nachspielzeit schwächten sich die Hörbranzer dann noch selbest und Kloser musste mit gelb-rot vom Platz.

 

VfB Bezau - FC Hörbranz 8:2 (3:1)
Tore: 1:0 (9.) Metehan Demirci ; 1:1 (26.) Kleanti Hysa ; 2:1 (35.) Nenad Krstic ; 3:1 (41.) Metehan Demirci ; 4:1 (47.) Nenad Krstic ; 5:1 (61.) Marcelo Theisen : 6:1 (63.) Metehan Demirci ; 6:2 (65.) Martin Sinz / Elfmeter ; 7:2 (80.) Benjamin Fröwis ; 8:2 (89.) Benjamin Fröwis
gelb-rot: David Kloser (90.) / wiederholtes Foulspiel