Umbruch in Ludesch

Der Sommer 2014 bedeutet für viele Mannschaften Vorarlbergs einen radikalen Schnitt im Kadergefüge – auch der SV frigo Ludesch macht da keine Ausnahme. Im Cupspiel am 2. August in Götzis und auch in der Meisterschaft der 1. Landesklasse wird eine stark veränderte Mannschaft an den Start gehen. Ligaportal.at hat mit Trainer Holger Schadl eine aktuelle Bestandsaufnahme gemacht.

 

 

Hochkarätige Abgänge

Es wird nicht einfach werden für das Team von Ludesch in der Meisterschaft zu bestehen, Trainer Holger Schadl ist aber optimistisch die jungen Talente in die Mannschaft einbauen zu können. „Die vielen hochkarätigen Abgänge wurden durch junge Talente kompensiert, das macht einen Umbruch der Mannschaft notwendig. Die Vorbereitung ist soweit gut verlaufen – trotz vieler urlaubsbedingte Abwesenheiten. Die neuen, jungen Spieler wurden gut integriert. Auch die eigenen Talente aus unserer U18 haben sich sehr gut präsentiert und in den Vorbereitungsspielen gute Leistungen gezeigt.“

 

 

Ziel von Ludesch: Klassenerhalt

Holger Schadl: „Unser primäres Ziel ist der Klassenerhalt und außerdem die Integration der jungen Ludescher Nachwuchstalente in das Team. Die Favoriten auf den Titel sind meiner Meinung nach der FC Lustenau, Koblach und Hatlerdorf. Ich hoffe für unser Team auf einen guten Start und dass es uns gelingt so rasch wie möglich aus den jungen Spielern eine schlagkräftige Einheit zu bilden.“