Michael Kolb, FC Doren: „Ziel ist natürlich immer der Aufstieg!“

Für den FC Baldauf Doren ist die Hinrunde der Meisterschaft der 1. Landesklasse 2023/24 sehr gut gelaufen. Fünf Punkte hinter dem Herbstmeister Au steckt man mitten im Aufstiegskampf, der allerdings sehr heftig werden wird. Doren, Satteins, Hohenweiler und Tisis trennen nur zwei Punkte! Der Kapitän von Doren, Michael Kolb, spricht betont im ligaportal.at Interview dass er sich bei seinem Heimatverein sehr wohl fühlt und auch für den Nachwuchs ist Aufhören kein Thema, solange der Spaß am Kicken im Vordergrund steht.

 

Wer hat Dich zum Fußball gebracht?

Michael Kolb: „Schwierige Frage, ich würde sagen, mein älterer Bruder und meine Freunde, weil ich einfach Spaß hatte, mit ihnen zusammen Fußball zu spielen!“

Ausbildung und Karrierestationen?

Michael Kolb: „Ab 3.9.2003 FC Baldauf Doren, ab 11.7.2017 FC Langenegg und ab 29.1.2018 wieder beim FC Baldauf Doren!“

Welcher Trainer hat dich besonders positiv beeinflusst?

Michael Kolb: „Jeder Trainer, egal ob positiv oder negativ! Man lernt immer wieder etwas dazu und entwickelt sich dadurch weiter!“

Welchen Stellenwert hat der Fußball für dich?

Michael Kolb: „Nach Familie, Kollegen und Beruf kommt gleich einmal Fußball, da man einfach sehr viel Zeit investiert!“

Bisheriges Karrierehighlight?

Michael Kolb: „Von der Neugründung FC Doren die Aufstiege bis in die 1. Landesklasse!“

Bisheriges Karrieretief?

Michael Kolb: „Zum Glück musste ich bisher noch nie einen Abstieg erleben, aber jedes Spiel, das man unglücklich verliert, ist unangenehm!“

Warum spielst du gerade im Team des FC Baldauf Doren?

Michael Kolb: „Ich komme aus Doren und bin sozusagen in diesem Verein aufgewachsen!“

Was macht den Verein für Dich besonders sympathisch?

Michael Kolb: „Unser Verein ist sehr familiär. Der Vorstand und auch mehrere Spieler sind meine Freunde. Alle stecken viel Zeit und Herz in den Verein. Sie machen alles, was zusätzlich neben dem Fußball läuft, damit meine ich die Organisation und die ganze Arbeit unentgeltlich!“

Welche Ziele hast Du dir und die Mannschaft gesetzt?

Michael Kolb: „Ziel ist natürlich immer der Aufstieg, jedoch schaue ich immer von Spiel zu Spiel. Ich freu mich auch sehr, wenn man bei den jüngeren Spielern eine positive Entwicklung sieht!“

Foto: Sarah Feichter

Wie hat sich die Qualität der Liga in den letzten Jahren entwickelt?

Michael Kolb: „Meiner Meinung nach hat sich die Qualität eher verschlechtert, dadurch, dass es die letzten Jahre immer mehrere Aufsteiger gab!“

Dein Titelfavorit 2023/2024?

Michael Kolb: „FC Au!“

Deine Meinung zum VAR?

Michael Kolb: „Die langen Wartezeit und Unterbrechungen sind nicht so fein, aber dafür ist es gerechter!“

Entwickelt sich der Fußball allgemein in eine positive Richtung?

Michael Kolb: „Schwierig zu sagen. Was ich positiv finde, ist, dass Kinder und Jugendliche dadurch Freunde finden und sich für Sport begeistern!“

Wie könnte man Kinder und Jugendliche für den Fußball begeistern?

Michael Kolb: „Solange Spaß und Freude im Vordergrund stehen, denken Kinder und Jugendlichen gar nicht an das Aufhören!“

Was gefällt Dir an der Fußballszene aktuell überhaupt nicht?

Michael Kolb: „Es gibt immer mehr Aufwand und das Geld rückt in den Vordergrund, nicht nur im Profifußball!“