Ludesch gibt mit Sieg gegen Hörbranz rote Laterne ab

Extrem wichtiges Duell im aktuellen Tabellenkeller der 1. Landesklasse. Der Eco-Park FC Hörbranz und der SV frigo Ludesch laufen Gefahr den Anschluss an das restliche Feld zu verlieren. Für Ludesch war diese Gefahr natürlich noch wesentlich höher. Dazu kam, dass man in Hörbranz antreten musste. In einem Duell auf Augenhöhe setzte sich am Ende Ludesch knapp mit 1:0 durch. Trainer Holger Schadl schildert unseren Lesern die neunzig Minuten in Hörbranz.

 

 

Kevin Wieder hält die drei Punkte für Ludesch fest

Holger Schadl: „Hörbranz erwischt den besseren Start mit drei sehr guten Torchancen welche unser starker Tormann hielt oder die Stürmer kläglich vergaben. In der zweiten Halbzeit gibt es etwas mehr Spielanteile für Ludesch. Ein Ausschluss gegen Hörbranz in der 56. Minute – zweite gelbe Karte für Simon Schmid – verschafft und einen numerischen Vorteil. Ein schöner Spielzug zum 1:0 durch Axel Kaman bringt meine Elf in der 73. Minute in Front. Hörbranz wirft alles nach vorne, wie werden aber nur durch Standardsituationen gefährlich. Mein Fazit: Glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg mit einem überragenden Tormann Kevin Wieser. Sehr wichtig auch unser Mittelfeldmotor, der erst siebzehnjährige Neuzugang aus Hohenems, Manuel Demuth, der wieder eine ganz starke Partie gezeigt hat.“


FC Lustenau verteidigt Tabellenführung

Der FC Lustenau gewinnt das Heimspiel gegen Götzis mit 1:0, Bezau spielt in Sulz 5:5. Kennelbach stürmt mit einem 3:0 gegen die FC Dornbirn juniors in den grünen Teil der Tabelle auf Platz zwei vor. Das zweite Kellerduell gewinnt Brederis gegen Tisis mit 4:1. Damit muss Hörbranz die rote Laterne nach der neunten Meisterschaftsrunde übernehmen.