Rabenschwarzer Tag für die Kicker von Hatlerdorf gegen Hörbranz

Der SC Hatlerdorf ging als Favorit in die Partie gegen den Tabellenletzten der 1. Landesklasse, Eco Park FC Hörbranz. Über 300 Zuschauer sorgten für eine tolle Kulisse und die Kicker von Hörbranz für eine ordentliche sportliche Sensation. Bei den Gästen lief nicht viel, Hörbranz mit viel Nachdruck und Dynamik im Spiel. Am Ende eine klare Sache für Hörbranz – ein 3:0 Erfolg und die Weitergabe der roten Laterne an Ludesch.

 

 

Schnelle Führung für Hörbranz

Sehr engagiert und zielstrebig gehen die Hausherren in die Partie, ein schneller Treffer gibt zusätzliches Selbstvertrauen. In der zehnten Minute trifft Marcel Zangerl zum 1:0 für für Hörbranz. Die Gäste kommen nicht wirklich ins Spiel, das ändert sich auch in der zweiten Halbzeit nicht grundlegend. In der 62. Minute fällt die Vorentscheidung – Ruven Leoncio trifft zum 2:0. Elf Minuten später ist alles endgültig klar – 3:0 für Hörbranz durch Kleanthi Hysa.

 

Heinz Fladenhofer, Trainer SC Hatlerdorf: „Leider haben wir einen rabenschwarzen Tag erwischt. Bis auf zwei Spieler erreichte an diesem Tag keiner die Normalform. Wir hatte neunzig Minuten keinen Zugriff aufs Spiel. Hörbranz agierte sehr lauffreudig und aggressiv und stellte die Räume sehr gut zu. Insgesamt ein hochverdienter Sieg der Hörbranzer und für uns kann es nur heißen: schnell abhaken und volle Konzentration auf nächste Spiel.“