Coach von Viktoria Bregenz nach Remis gegen Frastanz: „Eigentlich gehört gesamte Mannschaft ins Team der Runde!“

Riesenüberraschung in der 18. Runde der 1. Landesklasse. Mit Pech erreicht Viktoria Bregenz gegen den Tabellenführer Frastanz „nur“ ein 1:1. Auf den Dreier haben nur Sekunden gefehlt. Verfolger Altenstadt verpasst aber mit einem 2:2 gegen Thüringen die mögliche Tabellenführung. Große Gewinner Schlins – nur mehr einen Punkt hinter dem Top-Duo – und auch Sulz kommt mit einem 3:0 gegen Bürs näher an die Tabellenspitze heran.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Nur eine kleine Sensation!

Heinz Fladenhofer, Trainer Viktoria Bregenz: „Leider wurde es nur eine kleine statt einer großen Sensation. Die Vorzeichen gegen den Tabellenführer aus Frastanz waren nicht gut. Wir mussten fünf Stammspieler ersetzen und hatten bis zu diesen Spiel noch keinen Punkt auf dem Konto. Meine Mannschaft lieferte taktisch und läuferisch das beste Spiel, doch leider mussten wir in der 92. Spielminute  noch den nicht unverdienten, aber doch schlussendlich glücklichen Ausgleich hinnehmen. Trotzdem sollte uns dieses Spiel Selbstvertrauen für die bevor stehenden Aufgaben geben. Spieler möchte ich keinen herausheben den eigentlich gehört die ganze Mannschaft in das Team der Runde!“