Coach von Viktoria Bregenz: „Aktuell fehlt uns Durchschlagskraft nach vorne und Stabilität!“

Viktoria Bregenz war in der 19. Runde der 1. Landesklasse in Thüringen nicht chancenlos, verlor aber am Ende deutlich mit 0:4. Am kommenden Samstag, dem 5.5.2018, ist der Tabellenzweite Altenstadt bei der Viktoria zu Gast.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Hochverdienter Sieg von Thüringen

Heinz Fladenhofer, Trainer Viktoria Bregenz: „Leider konnte meine Mannschaft die Leistung von vergangenen Wochenende nicht abrufen. Wir hatten in der ersten Halbzeit vor dem Gegentreffer eine sogenannte hundertprozentige Torchance um in Führung zu gehen, doch leider haben wir diese vergeben und Thüringen machte es besser und führte zu Pause nach einem Weitschuss mit 1:0. Gleich nach der Pause hatten wir wieder die erste Chance den Ausgleich zu erzielen, doch wieder konnten wir kein Kapital daraus schlagen. Insgesamt aber ein hochverdienter Sieg des Gegners aus Thüringen. Wir hatten nach vorne zu wenig Durchschlagskraft und auch die Stabilität der Mannschaft ist momentan nicht gegeben!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten