Hatlerdorf unterliegt im Cup Egg und siegt in der Meisterschaft gegen Großwalsertal

In der 1. Landesklasse konnte der SC Elektro Graf Hatlerdorf den komfortablen Vorsprung von fünf Zählern an der Tabellenspitze verteidigen. 4:1 im Heimspiel gegen die SPG Großwalsertal. Hittisau ließ aber den Rücksand mit einem 5:0 gegen Bürs zumindest nicht anwachsen. Boden verloren hat Sulz mit einem 1:1 gegen Nüziders. Neue Nummer drei ist RW Langen nach einem 2:1 Auswärtserfolg gegen Hohenweiler. Sulz gegen Götzis und Thüringen gegen Hittisau sind die Spitzenspiel der kommenden Runde. Leader Hatlerdorf spielt beim Tabellenletzten Viktoria Bregenz.

 

Berichte aus der Sicht des SC Hatlerdorf!

Die Sensation im VFV Cup blieb aus!

Der SC Hatlerdorf musste am Mittwoch im VFV-Cup die erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Dornbirner unterlagen dem FC Egg, aus der 2 Klassen höheren Vorarlbergliga, mit 0:3.

Dabei begann das Spiel gut für den Underdog doch alleine die Tore fehlten. FC Egg hatte mehr vom Spiel, kam aber kaum gefährlich vor das Tor von Sorin Chitu. Die großen Chancen hatte die Heimmannschaft. Doch Junior, Klammer und Akyildiz vergaben. Kurz vor dem Pausenpfiff zeigte aber Egg seine Klasse: Idiano Dos Santos setzte sich auf der linken Seite gegen Philipp Puck durch und zog mit Tempo in den Strafraum, wo er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Murat Gerdi souverän zum 0:1 (46.).

In der zweiten Spielhälfte attackierte der Heimverein etwas weiter vorne und versuchte somit den Druck auf Egg etwas zu erhöhen. Das klappte anfangs auch gut , doch Okan Akyildiz scheiterte wieder am guten Tormann Fabian Fetz.

Die Entscheidung fiel in der 58. Minute. Murat Gerdi ließ dem Hatler Tormann, mit einem scharfen, platzierten Schuss ins Eck, keine Chance. Der SC Hatlerdorf fightete weiter bis zum Schluss, jedoch sprang nichts mehr Zählbares heraus. In der 88. Minute traf noch Marcel Meusburger zum Endstand von 0:3. Der FC Egg ging als verdienter Sieger vom Platz, der SC Hatlerdorf braucht sich mit seiner Leistung allerdings nicht verstecken und kann mit erhobenem Haupt in das nächste Meisterschaftsspiel gegen Großwalsertal gehen.

Siegeszug der Hatlerdorfer in der Meisterschaft geht weiter!

Auch am 7. Spieltag behielt der SC Hatlerdorf seine weiße Weste und fertigte Großwalsertal mit 4:1 ab. Von der 1. Minute an waren die Dornbirner überlegen und spielten eine große Chance nach der anderen heraus. Da der Torerfolg jedoch vorerst noch auf sich warten ließ, blieb das Spiel spannend. Großwalsertal konterte gefährlich und hatte auch viele Standardmöglichkeiten rund um das Tor des Tabellenführers. Es dauerte bis zur 27. Spielminute, als es im Kasten der Großwalsertaler klingelte: Alen Burzic geht auf der linken Seite schön durch, zieht in die Mitte und trifft aus 25 Metern genau ins Eck zum 1:0. Der SC Hatlerdorf ließ jetzt einiges an Konsequenz vermissen und so kamen die Gäste zur riesigen Ausgleichschance, doch der Stürmer der SPG Walsertal schoss, alleine auf den Tormann laufend, über das Tor.

Hälfte zwei ging genauso weiter wie die erste. Der Tabellenführer hatte eine Chance nach der anderen. Die Konter der Gäste wurden jedoch rarer. In der 57. Minute fasst sich Marko Pakic ein Herz und donnert den Ball vom 16er ins Kreuzeck – ein sehenswerter Treffer. Auch dieses Mal ließ bei den Dornbirnern die Konzentration nach und Sorin Chitu, der Tormann des SC Hatlerdorf, musste ein paar Mal in höchster Not retten. Für die Entscheidung sorgte dann Okan Akyildiz, der mit einem Doppelpack auf 3:0 und 4:0 stellte (80, 84). Das 4:1 für die SPG Großwalsertal in der 90. Spielminute war nur noch Ergebniskosmetik.

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten