Knappe Erfolge von Hittisau und Gaissau – Klostertal holt in Hatlerdorf einen Punkt

Am Osterwochenende hat in der 1. Landesklasse Hatlerdorf den Kontakt zum Top-Duo Sulz und Hittisau etwas verloren – nur 0:0 zuhause gegen Klostertal. Leader Sulz konnte in Langen 5:2 gewinnen, Hittisau gewinnt knapp mit 1:0 auswärts gegen Großwalsertal. Thüringen verpasst die Chance an Hatlerdorf und damit an den dritten Aufstiegsplatz heran zu kommen – 2:2 im Spitzenspiel gegen Götzis. Bittere 0:1 Niederlage von Viktoria Bregenz gegen Gaissau – einige Sitzer in Hälfte ein wurden nicht genützt – 1:0 für Gaissau stand es nach neunzig Minuten.

 

Knappe Heimniederlage von Großwalsertal gegen Hittisau

Abdalla Mohamed Akram, Trainer SPG Großwalsertal: „In der ersten Hälfte sind wir sehr gut gestanden, haben taktisch diszipliniert agiert und wenig zugelassen. In der zweiten Halbzeit sind wir sehr gut ins Spiel gekommen. Riesenchance von Hannes Rinderer wurde leider nicht verwertet. Wir haben dann Hittisau wieder gut kontrolliert. Leider hat dann eine aus meiner Sicht strittige Freistoßsituation das Spiel zu Gunsten der Gäste entschieden. Luan Ruviaro trifft in der 54. Minute und Hittisau verteidigte die Führung bis am Schluss. Ein Punkt wäre aus meiner Sicht für uns gerechtfertigt gewesen - mein Team hat wieder top gespielt!“

Klostertal nimmt in Hatlerdorf einen Punkt mit!

Florian Seher, FC Klostertal: „Gut gekämpft, konzentriert gespielt. Das Glück des Tüchtigen hatten wir auch und am Ende ein 0:0!“

 

Beste Spieler FC Klostertal:

Manuel Vonbank und Mohammed Haile (beide IV)

 

Viktoria Bregenz vergibt einige Sitzer und verliert Heimspiel gegen Gaissau

Günther Riedesser, Trainer Viktoria Bregenz: „Das war mit Abstand die beste erste Halbzeit seit ich Trainer bei Viktoria bin. Wir hatten sicherlich fünf tausendprozentige Torchancen, die wir allesamt nicht nutzen konnten. Auch im spielerischen Bereich waren wir dem Gegner in allen Belangen überlegen, unser Gegenpressing funktionierte bestens, aber es fehlte das wichtigste Element: die Tore! Und ohne Tore kann man kein Spiel gewinnen. So kamen die Gäste in der 34. Minute einmal vor unser Tor und sie machten es eben besser und es stand durch Elias Schnetzer 1:0 für Gaissau! Sehr bitter für uns, aber so ist es eben im Fußball! Auch danach folgten noch tolle Aktionen nach vorne, aber eben ohne Torerfolg. Mit 0:1 ging es in die Pause. Danach waren wir nicht mehr so zwingend wie in der ersten Halbzeit. Wir hatten zwar noch zwei große Chancen, die wir aber auch vergaben. So blieb es dann bei einer weiteren bitteren Niederlage. Jetzt gilt es uns auf das sehr schwierige Auswärtsspiel gegen FC Hittisau vorzubereiten!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten