Trainer Resul Cimen, VfB Bezau, gegen FC Lustenau live dabei

Erste Runde im Rahmen der Meisterschaft der 1. Landesklasse. Wälderhaus VfB Bezau empfing den FC Lustenau 1907. Resul Cimen, Trainer der Heimelf, hat die Fußballschuhe angezogen um „live“ am Spielfeld mitzuhelfen die ersten Punkte der neuen Saison einzufahren. Für Ligaportal.at schildert er wie aus seiner Sicht die Partie gelaufen ist. Am Ende stand ein 2:0 Erfolg von Bezau.

 

 

Schwieriger Start

Resul Cimen: „Wir haben uns in den ersten dreißig Minuten mit dem Spielaufbau sehr schwer getan, weil sich der Gegner mit der ganzen Mannschaft zurückgezogen hat und uns keine Räume gab. Bis dahin gab es nur wenige Chancen auf beiden Seiten, jedoch konnte unser Tormann Husein Botic eine Großchance im 1:1 Duell verhindern. Wir haben dann sofort reagiert und einige Positionen in unserem Team verändert. In der 44 Spielminute war die Abwehr von Lustenau nicht konzentriert und bot uns freie Räume an. Somit konnten wir mit einem langen Ball unseren flinken Spieler Demirci Metehan angespielt anspielen. Er ließ noch einen weiteren Spieler aussteigen und schoss den Ball schön ins kurze Eck. Pausenstand 1:0 für meine Mannschaft.“

 

Lustenau offensiver

Resul Cimen: „In der zweiten Hälfte stellte Lustenau auf drei Stürmer um. Somit mussten wir hinten gut stehen, hatten aber auch vorne mehr Platz. Wir ließen kaum Chancen des Gegners zu – außer in Standardsituationen. Es war wieder Demirci Metehan der mit einer Einzelaktion, einem Weitschuss, den Goalie der Gäste prüfen konnte. Sein Kracher aus dreißig Meter konnte vom Tormann nicht sicher gehalten werden und wurde von Christian Schneider in der 55. Minute mittels Abstauber verwertet. Lustenau machte in Folge auf, wir hatten noch einige Möglichkeiten auf weitere Treffer die uns aber nicht gelungen sind. Sehr erfreulicher Auftakt – 2:0 Erfolg gegen den FC Lustenau!“