VfB Bezau bleibt weiterhin im Aufstiegsrennen

frastanz svbezau vfbDer VfB Bezau besiegt in der 2. Landesklasse den SV Frastanz auswärts mit 3:2 und bliebt weiterhin punktegleich mit dem zweitplatzierten SC Tisis. Die Bezauer drehten zwei mal einen Rückstand und konnten schlussendlich kurz vor Ende den entscheidenen Treffer landen. Neben zwei Eigentoren waren Esref Demir für den SV Frastanz bzw. Benjamin Fröwis und Thomas Waldner für den VfB Bezau erfolgreich.

Das Spiel begann für den VfB Bezau denkbar schlecht und schon nach 120 gespielten Sekunden ging die Heimelf druch ein Eigentor von Johannes Kerber in Führung. Die Gäste aus Bezau waren aber keineswegs geschockt und im direkten Gegenzug konnte Benjamin Fröwis mit einem abgefälschten Freistoß den 1:1 Ausgleich erzielen. Nach den beiden Treffern beruhigte sich das Spiel etwas und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Nach gut 20 Minuten dann die erneute Führung für den SV Frastanz durch Esref Demir. Nach dem erneuten Rückstand war Bezau wieder das bessere Team aber ohne zwingende Tormöglichkeiten und so blieb es beim 2:1 bis zur Pause.

Siegtreffer in letzter Minute

Nach der Pause blieb Bezau die bessere Mannschaft und drückte auf den Ausgleich, doch der Torerfolg blieb vorerst aus. Nach 73. Minuten kamen die Gäste dann zum verdienten 2:2 durch ein erneutes Eigentor, diesmal erwischte es Fabian Lins. Frastanz konnte sich in dieser Phase nicht befreien und Bezau drückte weiter auf die Führung. Der Siegtreffer für die Gäste fiel jedoch erst in der letzten Minute durch Thomas Waldner und so ging der VfB Bezau nicht ganz unverdient mit 3:2 als Sieger vom Platz.

 

Jürgen Erath, Trainer VfB Bezau: "Wir hatten einen unglücklichen Start, haben dann aber direkt im Gegenzug den Ausgleich erzielt. In der zweiten Halbzeit waren wir dann klar die bessere Mannschaft und der Sieg war dann auch verdient."