FC Lustenau feiert Kantersieg gegen Großwalsertal

großwalsertal spglustenau fcIn der 2. Landesklasse feiert der FC Lustenau einen 6:0 Kantersieg im eigenen Stadion gegen die SPG Großwalsertal. Die Lustenauer konnten schon vor der Pause drei Treffer vorlegen, nach dem Seitenwechsel suchte die Köll elf dann schnell die Entscheidung. Durch die drei Punkte schiebt sich der FC vorerst auf den zweiten Tabellenrang, die Großwalsertaler bleiben trotz der Niederlage auf dem zehnten Platz.

Drei späte Treffer in Halbzeit eins

Beide Mannschaften erwischten einen guten Start ins Spiel und waren von Beginn an voll bei der Sache, die Heimelf aus Lustenau übernahm aber immer mehr das Kommando und war feldüberlegen. Vorerst konnte die Köll-Elf diese Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen und die Gäste aus dem Großwalsertal standen in der Abwehr gut. Nach 35 Minuten gelang den Hausherren aber doch der Führungstreffer durch Serkan Karakas und nur vier Minuten später erhöhte Simon Stark auf 2:0. Die Gäste fanden in dieser Phase kaum ein Mittel, um die Angriff der Heimelf zu unterbinden und so kamen die Lustenauer noch kurz vor der Pause zum dritten Treffer durch Johannes Giselbrecht. So ging es dann mit der komfortablen 3:0 Führung in die Pause.

Lustenau suchte schnelle Entscheidung

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Lustenauer am Drücker und suchten schnell die Entscheidung im Spiel. Wieder dauerte es einige Zeit, nach gut einer Stunde sorgte aber Hüseyin Zengin mit dem vierten Treffer für die Vorentscheidung im Spiel. Die Hausherren ließen sich nun etwas fallen, die Gäste aus dem Großwalsertal kamen besser ins Spiel, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. In der Schlussphase legten die Lustenauer dann aber nochmals nach und nachdem Philipp Hollenstein nach 83 Minuten auf 5:0 erhöhte, war es erneut Hüseyin Zengin, der in der 86. Minuten per Elfmeter den 6:0 Endstand fixierte.

 

FC Lustenau - SPG Großwalsertal 6:0 (3:0)
Tore: 1:0 (35.) Serkan Karakas ; 2:0 (39.) Simon Stark ; 3:0 (44.) Johannes Giselbrecht ; 4:0 (59.) Hüseyin Zengin ; 5:0 (83.) Philipp Hollenstein ; 6:0 (86.) Hüseyin Zengin