SPG Großwalsertal feiert Kantersieg gegen Austria Lustenau 1b

lustenau sc austriagroßwalsertal spgIn der 2. Landesklasse feiert die SPG Großwalsertal im Heimspiel einen 8:1 Kantersieg gegen den SC Austria Lustenau 1b und gibt somit die richtige Antwort nach dem Debakel in der Vorwoche. Für die Lustenauer traf Polzhofer zur zwischenzeitlichen Führung, die Walser drehten das Spiel aber durch Treffer von Dünser (2), Heinzle (2), Bickel, Rinderer, Küng und Lessiak in einen Kantersieg. Beide Mannschaften behalten in der Tabelle aber ihre Plätze, die Spielgemeinschaft liegt auf Rang zehn, die Lustenauer auf Platz 12.

Austria 1b geht in Führung

Die Gäste aus Lustenau erwischten einen Blitzstart in die Partie und konnten bereits nach drei Minuten durch Alexander Polzhofer mit 1:0 in Führung gehen. Die Heimelf aus dem Großwalsertal steckte den Rückstand aber gut weg und kam bereits nach sieben Minuten durch Joachim Bickel zum Ausglich zum 1:1. Nur vier Minuten später konnte dann Hannes Rinderer die Hausherren erstmals mit 2:1 in Führung bringen. Von den Gästen war nun nicht mehr viel zu sehen, die Spielgemeinschaft kam immer besser ins Spiel. Florian Heinzle sorgte dann mit einem Doppelschlag nach 20 Minuten für die Treffer zum 3:1 und 4:1. Die Hausherren nahmen danach etwas Tempo aus dem Spiel und so kamen die Lustenauer wieder besser zum Zug. Bis zur Pause gab es aber keine weiteren Treffer und so blieb es bei der klaren Führung für die Heimelf.

Schnelle Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Großwalsertaler den besseren Start und konnten nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff durch Jonas Dünser mit 5:1 in Führung gehen. Dieser Treffer brachte nun schon eine Vorentscheidung. Die Lustenauer konnten nun nicht mehr zulegen und ergaben sich ihrem Schicksaal. Die Hausherren hatten nun freie Bahn und erhöhte nach gut einer Stunde auf 6:1 durch Rainer Küng. In der Schlussphase fixierten dann erneut Jonas Dünser und der eingewechselte Samuel Lessiak den 8:1 Endstand.

 

SPG Großwalsertal - SC Austria Lustenau 1b 8:1 (4:1)
Tore: 0:1 (3.) Alexander Polzhofer ; 1:1 (7.) Joachim Bickel ; 2:1 (11.) Hannes Rinderer ; 3:1 (20.) Florian Heinzle ; 4:1 (24.) Florian Heinzle ; 5:1 (47.) Jonas Dünser ; 6:1 (63.) Rainer Küng ; 7:1 (78.) Jonas Dünser ; 8:1 (90.+) Samuel Lessiak