Glücklicher Sieg von Hohenweiler gegen Schwarzenberg

In der letzten Hinrunde der 2. Landesklasse kam es zu einem direkten Duell zweier Mannschaften aus dem unteren Mittelfeld. Der SC Hohenweiler hatte die Kicker des Mevo FC Schwarzenberg zu Gast. In einer recht flotten Partie hatte die Heimelf das Spielglück auf ihrer Seite. Auch für den Trainer von Hohenweiler, Peter Fleischhacker, hätte ein remis den gezeigten Leistungen eher entsprochen.

 

 

Schnelle Führung für Hohenweiler

Peter Fleischhacker, Trainer SC Hohenweiler, zum Spiel: „Oldie Günter Steffani trifft in Minute acht per Freistoß zum 1:0 für meine Elf. In Minute 55 hält unser junger Tormann Markus Bader einen Strafstoß. In der 92. Minute trifft Fabian Ponticelli zum 2:0. Fazit: Verdient gingen wir mit einem 1:0 in die Halbzeit. In der 2. Spielhälfte kamen die Schwarzenberger gut ins Spiel und setzten uns gehörig unter Druck. Wenn man die gesamten neunzig Minuten betrachtet, wäre ein

Unentschieden gerecht gewesen.“

 

Langen verliert in Bürs

Tabellenführer Langen musste in der letzten Runde einen Dämpfer hinnehmen – 0.2 Niederlage in Bürs. Aber auch Verfolger Riefensberg ging es nicht besser – 2:4 in Frastanz. Lingenau und Austria Lustenau 1b haben diese Punkteverluste optimal genutzt und einen Dreier geholt. Am 8. November gibt es in lingenau aber noch den Schlager gegen Langen – ein Nachtragsspiel der siebenten Runde. Für Lingenau die große Chance mit einem Dreier zum Leader aufzuschließen.