Großwalsertal kämpft Höchst 1b nieder

In der 2. Landesklasse haben in der ersten Meisterschaftsrunde die Kicker von Höchst 1b versucht bei der SPG Großwalsertal zu bestehen. Der Trainer des blum FC Höchst 1b, Georg Tscheliesnig, erklärt warum es seine Elf sehr schwer hatte und mit 1:4 unterlegen ist.

 

 

Robuster Gegner


Georg Tscheliesnig: „Auf dem extrem kleinen Platz war es ein reines Kampfspiel. Der Gegner hat seine Mannschaft für diesen kleinen Platz zusammengestellt. Mehrere große und körperlich starke Spieler haben sie in ihren Reihen. Sie agieren mit langen Bällen und weiten Einwürfen. Das 1:0 für den Gegner nach einem Lochpass. Hannes Rinderer geht alleine auf den Torhüter und schiebt den Ball am Goalie vorbei ins lange Eck. 2:0 nach einem Freistoß durch Claudio Franzoi in der 29. Minute. Eine abgerissene Flanke brachte uns den Anschlusstreffer in der 51. Minute – Dominik Wieczorek trifft. 3:1 – ein Gegenstoß. Perfekter Stanglpass – Samuel Lessiak macht das 3:1 für Großwalsertal. Knapp vor Spielende das 4:1 durch Christoph Müller – er verwertet einen Abpraller im Nachschuss. Beim Stand von 1:3 haben wir eine Elfer über das Tor geschossen.“

 

Fazit

Georg Tscheliesnig: „Ein verdienter, meiner Meinung nach aber etwas zu hoher Sieg für die Heimmannschaft. Meine junge Truppe (mit U18 Spielern) hatte es schwer gegen diese körperlich starke und kampfbetont agierende Truppe dagegenzuhalten.“