Spielberichte

Satteins kann im Duell gegen Schwarzenberg keinen Boden gut machen

Der SV Satteins lag nach der Hinrunde der 2. Landesklasse drei Punkte hinter den rettenden Plätzen. Zumindest drei Mannschaften könnten noch, realistisch gesehen, abgefangen werden. In Schwarzenberg gab es aber zum Auftakt eine 1:2 Niederlage, wobei Satteins zur Pause mit 0:2 zurück lag. Der Anschlusstreffer fiel aber erst in der 85. Minute und so wurde es für Schwarzenberg nicht mehr wirklich eng.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Schwarzenberg mit Pausenführung

Ralph Zündel, sportlicher Leiter FC Schwarzenberg: „Die Elf von Coach Bernd Fähnrich ging top motiviert und top vorbereitet in dieses wichtige erste Spiel gegen den SV Satteins. Mit einer etwas veränderten Taktik und einer veränderten Spielidee (hier ist wohl die Handschrift unseres deutschen Trainers zu erkennen) startete unsere Mannschaft hoch konzentriert in das Spiel. Nach anfänglichem abtasten beider Teams und kurzer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft rappelte es nach 10 Minuten das erste Mal in Gegners Gebälk. Eine einstudierte Eckball Variante wurde von unserem Linksfuß Daniel "Däny" Fritz mit einem satten Schuss ins kurze Eck perfekt abgeschlossen. Beflügelt durch den Führungstreffer versuchte unser Team auf das 2:0 zu drängen. Da es auf dem Kunstrasen kaum Platz für spielerische Elemente gab war das Spiel von sehr vielen hohen Bällen und vielen Zweikämpfen geprägt. Der Tabellenletzte kämpfte mit allen Mitteln und es wurde die erwartet schwere Partie. Nach 20 gespielten Minuten konnte das zweite Mal zur Jubeltraube angesetzt werden. Nach energischem attackieren und des daraus resultierenden Ballgewinnes durch Flügelflitzer Aris Hopovac konnte dieser unsere neu zum Team dazu gestoßene "Kante" im Sturm Michael "Michi" Reis optimal bedienen. Michi agierte im Sinne eines Topstürmers, fackelte nicht lange und beförderte das Spielgerät mit der "Picke" gekonnt und unhaltbar ins lange Eck. Außer einem Distanzschuss der Hausherren der am Tor vorbei strich hatte unser Goalie Benjamin "Benni" Sohler in der ersten Hälfte nicht viel zu tun. Unser Team hatte noch 2-3 Halbchancen welche jedoch relativ ungefährlich waren und so ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.“

Halbzeitansprache

Ralph Zündel: „Nach der treffenden Halbzeitansprache unseres Coaches kehrte unser Team auf den Rasen zurück und hatte wohl die Worte unseres Übungsleiters von einer Sekunde auf die andere vergessen. Statt auf das dritte Tor zu spielen wurde der FCS immer mehr in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Die Oberländer nahmen nun die Zweikämpfe besser an und versuchten ihr Glück mit vielen hohen Bällen. Aus dieser Überlegenheit heraus ergaben sich logischerweise die ersten richtigen Chancen für die Hausherren. Bei zwei Unachtsamkeiten unseres Teams war jedoch Tormann Benni hellwach und konnte die Chancen mit guten Paraden entschärfen. Entlastungsangriffe unsererseits waren zu selten bzw. wurden nicht sauber fertig gespielt. Nach einer gelb-roten Karte der Satteinser schien das Match wohl schon entschieden. Nach einem gefinkelt getretenen Freistoß und Abstimmungsproblemen in unserem Defensivverbund konnte das Tabellenschlusslicht aber in Unterzahl noch auf 2:1 verkürzen. Die letzten Angriffsbemühungen der Hausherren brachten jedoch nichts zählbares mehr ein und so konnte unser Team den ersten vollen Punkterfolg im Frühjahr einfahren.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten