Wichtige drei Punkte von Schwarzenberg gegen Altach II vor dem Kracher in Hohenems

Der mevo FC Schwarzenberg konnte auch in der zwölften Runde der 2. Landesklasse den Kontakt zum Topduo Tisis und Riefensberg halten. Ein knapper 2:1 Erfolg gegen Altach II brachte drei Punkte ein. Am Nationalfeiertag um 16:30 Uhr steigt in Hohenems der Kracher der Runde. Die KMII von Hohenems – Platz fünf der Tabelle – trifft auf Schwarzenberg.

Spielanalyse Schwarzenberg gegen Altach II vom sportlichen Leiter des FC Schwarzenberg, Ralph Zündel

Nach der zuletzt etwas dürftigen Leistung gegen Dornbirn war eine Leistungssteigerung von Nöten, welche bedingt auch geglückt war, um gegen das Tabellenschlusslicht die drei Punkte im Wald zu behalten. Auf einigen Positionen verändert ging die Fähnrich Elf von Beginn an beherzt zu Werke und zeigte einige schöne Kombinationen. In der 12. Spielminute stürmte Goalgetter Adrian Braun nach schönem Zuspiel von Clemens Olsen auf den gegnerischen Torhüter und schob zum verdienten 1:0 ein. Jedoch versäumte es unsere Elf gleich nachzulegen und überließ dem Gegner zu viele Räume und machte diesen unnötig stark. Die Gäste agierten mit weiten, diagonalen Bällen in die Sturmspitzen. Einer dieser Bälle fand auch den Weg zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer in unser Tor.

Nach einem dieser besagten langen Bälle stand unsere Abwehr nicht sattelfest und der gegnerische Angreifer schloss unhaltbar zum 1:1 ab. Auf Seiten der Hausherren hatte Youngster Henri Schulz noch eine Riesenchance, brachte allerdings den Ball zu zentral auf des Gegners Gehäuse.  Nach der energischen Halbzeitansprache des Trainers agierte das Heimteam wieder energischer und zielstrebiger und konnte in der 50. Minute den 2:1 Führungstreffer bejubeln. Ramin Mohammadi setzte auf der Seite gut durch und seine Hereingabe versenkte abermals Adrian Braun aus kurzer Distanz. In der nächsten Phase des Spiels ließen unsere Mannen nicht viel zu, versäumten es allerdings die sich bietenden Konteraktionen sauber fertig zu spielen bzw. das dritte Tor zu erzielen.

Jenes dritte Tor hatte Kapitän Renald Zündel auf dem Fuß. Sein schwach geschossener Elfmeter wurde jedoch vom Altacher Schlussmann entschärft. Statt der Vorentscheidung war nun Zittern angesagt und die Altacher kamen wieder besser ins Spiel und hatten noch einige gefährliche Aktionen. Einmal rettete die Stange und einmal griff der Linienrichter nach bereits gegebenem Tor ein und munierte für das Heimteam auf Foulspiel des gegnerischen Stürmers. So vermochte es keines der beiden Teams noch ein Tor zu erzielen und die MEVO-Elf rettete den knappen Vorsprung über die Ziellinie.  Das wichtigste vorweg: die geforderten drei Punkte blieben in Schwarzenberg. Die Leistungssteigerung war sichtbar, jedoch braucht es noch einen zusätzlichen Ruck für das schwere Auswärtsspiel am kommenden Freitag (16:30 Uhr) wenn es gegen den direkten Konkurrenten aus Hohenems geht. Unsere zweite Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel in Riefensberg mit 0:2 und bestreitet diesen Sonntag gegen den Tabellenführer aus Egg ein Heimspiel um 15 Uhr.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten