Tisis fällt nach Niederlage in Dornbirn aus Top-3 – Remis zwischen Alberschwende und Au

In der 21. Runde der 2. Landesklasse blieb an der Tabellenspitze kein Stein auf dem anderen. Neuer Tabellenführer ist Lingenau nach einem 3:1 gegen Schwarzenberg. Riefensbergs Partie in Egg wurde auf den 22. Mai verschoben – Ankick 18:30 Uhr. Neu auf Platz drei Hohenems II – 3:1 gegen Röthis. Tisis ist aus den Top-3 geflogen – 1:2 Niederlage bei den FC Dornbirn Juniors. Am 18. Mai steigt der Schlager zwischen Riefensberg und Lingenau, Tisis empfängt Altach II. Der FC Raiffeisen Au spielt nach dem 1:1 in Alberschwende zuhuahsue gegen Wolfurt II – Ankick am 18. Mai um 17 Uhr.

 

Dornbirn Juniors gewinnen in der Nachspielzeit gegen Tisis

Simon Bodé, Co-Trainer FC Dornbirn Juniors: „Das Spiel war sehr interessant, ich hätte Tisis viel stärker eingeschäzt. Wie waren über das gesamte Spiel eigentlich sehr spielbestimmend. Tisis hatte auch zwei bis drei gute Chancen, wir ließen auch Hochkaräter liegen. Es gab so drei bis vier 1:1 Situationen. Verteidiger klärte auf der Linie von Tisis. Wir konnten in der 41. Minute durch Mario Hörburger in Führung gehen, Tisis glich zwei Minuten später durch Leontin Chitescu aus. Mit 1:1 ging es in die Pause, der Treffer zum 2:1 Sieg fiel in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte durch Onur Kaya.“

 

Beste Spieler: Phillip Puck und Onur Kaya beide FC Dornbirn Juniors

Alberschwende II und Au trennen sich 1:1

Herbert Natter, Obmann FC Raiffeisen Au: „Wir starteten beim FC Alberschwende gut und konnten durch Ingo Gasser auch früh in Führung gehen. Nach gut zwanzig Minuten ging der Schwung etwas verloren und so kamen die Gastgeber besser in Spiel. Unsere Mannschaft musste zweimal auf der Linie retten um nicht den Ausgleich zu erhalten. Kurz vor der Pause hatte dann der FC Raiffeisen Au zwei gute Chancen die Führung auszubauen, es blieb aber bei der knappen Führung. Nach dem Wechsel waren die Alberschwender dann die bessere Mannschaft und konnte so auch verdient in der 52. Minute durch Andreas Willam den Ausgleich machen. Kurz vor Ende musste dann Stefan Schmidinger mit Gelb-Rot vom Platz und so endete die Partei wohl leistungsgerecht 1:1

Beste Spieler Au: Martin Schuler (Innenverteidiger), Ingo Gasser (Stürmer)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten